StartseiteMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Wasserfall

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Daniel
Administrator


RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Wasserfall   Sa 8 Mai 2010 - 20:27

Der Wasserfall ist in der Nähe der Lichtung im Wald. Es ist ein majestätischer Anblick.



LG Starcatcher


Zuletzt von Daniel am Sa 25 Okt 2014 - 18:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Fr 14 Mai 2010 - 7:19

Von Djuli

<-- Bauernfelder

[in der Nacht]

Ich lief über die Böschung zum See und rief nach Mau, keine Antwort. Verzweifelt und voller Angst sprang ich in das Wasser und tauchte unter, in der Hoffnung, meinen Drachen am Grund zu entdecken. Nichts. Ich tauchte bis zum Grund und wühlte den Boden auf, aber keine Spur von Mau. Ich lief aus dem Wasser und versuchte meine Kleidung zu trocknen. Dann wurde mir das zu nervig und ich übrlegte, wo Mausestern sonst noch sein könnte. Die Drakensberge!, schoss mir durch den Kopf. Mausestern hatte so traurig ausgesehen, bestimmt sehnte sie sich nach der Verwandlung. Schnell planschte ich über den Boden und versuchte mit meiner nassen Kleidung zu laufen.

--> Die Drakensberge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Sa 22 Mai 2010 - 14:29

Von Snow Devil:


Ich lag in meiner EiWohnung und dachte daran, wann ich wohl entlich meinen Reiter bekommen un ddas Band zwischen Mensch und Reiter spüren durfte.
Ungeduldig semmte ich mich gegen die EiWand und rollte in den Fluss.
Ich spührte, wie das Wasser mich umgab und ich sanft hin und her geschaukelt wurde. Plötzlich wurde ein lautes Rauschen hörbar und Panik kroch in mir hoch.
DER WASSERFALL!, dachte ich und hörte, wie das Rauschen immer näher kam.
Bedrohlich schnell - ungeheuer Laut.


Zuletzt von Snow Devil am Sa 22 Mai 2010 - 14:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Sa 22 Mai 2010 - 14:44

Von Philadelphia:


Ich stapfte mit gesenktem Kopf durch den Matsch und den Morast.
Fluchend folgte ich einem schmalen, steinernden Weg, der an einem kleinem See mündete. Vor mir erhob sich ein riesiger Wasserfall. Staunend beobachete, wie ein Blauweißes Ei sich oben an einem Ast etwas Blauweißes befand. Ich überlegte, was das wohl sein könnte. "Ein Stein?", fragte ich mich und beschloss das seltsame etwas mir etwas genauer anzusehen.
Mit den Augen suchte ich einen Weg an der Steinernden Wand, hoch zum wasserfall, wo ich vielleicht rausklettern konnte. Pltzlich fiel mir ein kleiner, schmaler Weg auf, der an der Felswand hochführte.
Entschlossen kletterte ich daran hoch.
Ich war nur noch einige Meter von dem Fluss und den seltsamen Etwas entfernt, als der Ast plötzlich nachgab und das Etwas losschwamm, weiter in Richtung wasserfall. Meinen Blick darauf gerichtet hastete ich weiter, stolperte jedoch und fiel auf die Knie. Fluchend rappelte ich mich auf und hastete weiter.
Das Etwas befand sich ganau an der Kante zwischen dem in die Tiefe ragndendem Nichts und dem ende des Wasserfalles, als ich meine Hand ausstreckte und das Etwas festhielt.
Neugierig nahm ich es und hielt es hoch.
Im Inneren konnte ich etwas erkennen. Etwas dunkles.
Interessiert betrachetete ich das etwas.
Dann stellte ich es an einen Stein, etwas entfernt von dem Fluss, dann holte ich Geäst und Moos, womit ich dem Etwas eine Art Nest Baute, damit es nicht kaputt ging. Ich setzte mich daneben und beschloss erstmal hier zu bleiben und die Nacht hier zu verbringen.
Meine Eltern waren schon Gestorben, als ich nur ein Kind war. Seither lebte ich in der Natur. Ich hatte gelernt, mich der Wildnis anzupassen und jeglichen Kontakt zu den anderen Menschen abgebrochen. Damals hatte ich eine schwere Kindheit. Voller Hass und Eifersucht. Doch zu Nicht Menschen hatte ich schon immer eine einzigartige Beziehung.
Ich starrte das Etwas an. Plötzlich bagann es kräftig zu leuchten.
Erschrocken setzte ich mich auf und starrte weiterhin darauf.
War es ein Ei? Und wenn ja, was schlüpfte daraus?, fragte ich mich.
Meinen Blick weiterhin darauf gerichtet grübelte ich weiter über dieses seltsame etwas.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Sa 22 Mai 2010 - 14:49

Von Snow Devil:


Plötzlich hörte ich eine Stimme. Komischer Weise kam sie mir vertraut vor - Dann begriff ich - Das sollte mein Reiter sein.

Als sich mein Reiter neben mich setzte, wollte ich entlich raus.
Ich schlüpfte schnell und ohne Probleme.

Entgeistert starrte mich mein Reiter an, dann durchfuhr sie ein Schmerz.
Sie senkte den Blick und richtete ihn auf ihre Hand - Das Drachenreíterzeichen hatte sich in ihre Hand gebrannt. Ich blickte ihr Treu in die Augen.


Zuletzt von Snow Devil am Sa 22 Mai 2010 - 15:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Sa 22 Mai 2010 - 14:59

Von Philadelphia:


ich starrte entgeistert das geschöpf an, das aus dem Ei geschlüpft war.
Spinne ich? Oder war das wirklich ein Drache - mein Drache?
Plötzlich spührte ich einen furchbaren Schmerz in meine linke Hand schießen und zuckte gequält zusammen. Dann verschwand er, genauso plötzlich, wie er gekommen war. Verwirrt richtete ich den Blick darauf.
Verdutzt hielt ich einen Moment inne, mein Blick haftete auf dem Zeichen, dann hob ich den Kopf und musterte den kleinen Drachen, de rvor mir saß. Es war ein tolles gefühl. Ich atte damals schon von den großen drachenreitern gehört, aber niemals geglaubt, das ich auserwählt werden würde.
Sein blick war treu und wohlwollend. Vorsichtig streckte ich die Hand nach ihm aus und berührte ihn sanft am Hals. Der kleine Drache erwiderte meine Annäherung und gab kleine, schnurrende Geräusche von sich. Ein Lächeln machte sich auf meinem Gesicht breit und ich rückte näher zu ihm heran. Wie gebannt starrte ich ihn an, wie ein Geschöpf aus einer anderen Welt.
"Snow Devil", sagte ich. ich wusste nicht wieso, aber der Name passte einfach. Ich hatte nicht gedacht, er war einfach so aus meinem Mund gekommen. Aber er gefiel mir. Sanft strich ich mit meiner Hand über seine Schuppen, ganz vorsichtig. "Du hast bestimmt hunger, was?", sagte ich laut und holte ein Stück Rehfleisch aus meinem selber gemachten aus Wildleder bestehnen Rucksack.
ich hielt es dem kleinen Drachen hin und schon wenig später war es verschwunden. Wieder grinste ich. "mein Drache", hauchte ich leise und streichelte ihn weiterhin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   So 23 Mai 2010 - 13:54

Von Philadelphia:


Ich streichelte den kleinen Drachen immer noch, doch dann beschloss ich ins Dorf zu gehen um dort Futter für meinen Drachen zu kaufen. Ich hatte zwar eine erfolgreiche Jagd hinter mir, doch würde das Fleisch für uns beide nicht reichen und da ich außerdem letztens ein wenig Fleisch an einen armen Bauern für etwas Geld verkauft hatte, wollte ich nicht noch ein Reh töten müssen.
Vorsichtig hob ich den kleinen Drachen hoch und setzte ihn langsam und behutsam in meinen Rucksack.

Lieb und Brav blickte er mich aus großen, runden Augen an. Behutsam hob ich ihn an und schnallte ihn mir auf den Rücken. Erstaunt, wie schwer er in Wirklichkeit war keuchte ich leise auf.

-----------------> Dorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   So 23 Mai 2010 - 15:08

Von Philadelphia:


Dorf <-----

Ich hockte mich wieder oben neben dem Flusslauf auf einen Stein und sah dem kleinen Drachen zu, wie er die letzten Stücke des Lammfilets verschlang. Ich streichelte ihm sanft übr den Kopf, dann seufzte ich leise.
Unentschlossen stellte ich fest, das ich wieder nichts zu essen für ihn hatte, genauso wie Geld.
Ich holte meinen Bogen und einen Pfeil, dann legte ich mich auf den Bauch und spannte ihn.
Bewegngslos lag ich am Vorsprung des Wasserfalles und wartete auf meine Beute, genauso wie ein Gepard auf seine Gazelle. Plötzlich hörte ich es rascheln und ein kleines Reh tauchte auf, es trabte vorsichtig und zögernd an den kleinen See, in dem der Wasserfall mündete.
Ich zielte und ließ den Bogen los. Der Pfeil schoss davon und traf sein Ziel.
Ich atmete auf und holte einen 2ten Pfeil. Das Reh lag auf dem Boden und windete sich vor Schmerz.
Mit dem zweiten Bogen befreite ich es rasch von seiner Qual.
Ich schritt majestätisch den schmalen, steinernden Weg hinunter und zog die beiden Pfeile aus dem leblosen Körper. Dann streichelte ich das Reh zum Dank und hob es auf. Ich schleppte es schmalen Weg hinauf, zu meinem Drachen, der das kleine Reh misstrauisch beäugte.
Ich baute mir eine art Bett auf Moos und dem, was es in der Wildnis halt so gab.
Dann legte ich mich hin und döste ein wenig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   So 23 Mai 2010 - 15:47

Von Selena:

<-- Dorf

Mit gesenktem Kopf ging ich den verlassenen Feldweg entlang. Es war mir ziemlich egal, wohin ich ging. Ich hatte zuerst meine Mutter und geglaubt auch meinen Vater verloren. Und nun auch noch meine Großeltern. Ich hatte meine ganze Familie verloren. Und mein Vater war wie ein fremder für mich.
Der Schock war vorbei. ich brach zusammen, rollte mich auf dem Boden zu einer kleinen Kugel und fing heillos an zu schluchzen. Es war, als würde ein Meer aus Tränen von dem Schock hinter meinen Augenlidern zurückgehalten worden und nun brach der Damm, der sie gehalten hatte.
Ich fühlte mich als hätte ich mich selbst verloren. In irgendeinem schwarzen Loch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   So 23 Mai 2010 - 16:04

Von Philadelphia:


Plötzlich konnte ich das kaum hörbare Schluchzen eines Geschöpfes vernehmen.
Ich setzte mich angespannt auf. Zur Sicherheit schnappte ich mir Pfeil und Bogen und stürmte den Wasserfallweg hinunter. Ich durchforstete das Gestrüpp und wurde schließlich fündig: Ein Mädchen kauerte schluchend am Boden. Ich steckte Pfeil und Bogen ein und hockte mich vor das Mädchen.
"Hallo", sagte ich, damit sie sich nicht erschrak. "Kann ich dir irgendwie helfen?", fragte ich sie.
Verletzt sah sie nicht aus, jedenfalls nicht äußerlich und auch sonst fiel mir an ihr an ihr nichts ungewöhnliches auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Mo 24 Mai 2010 - 21:10

Von Selena:

Als mich Jemand ansprach, hob ich erschrocken den Kopf und setzte mich auf. Es war ein Mädchen, etwa in meinem Alter.
Ich erhob mich, strich mir mit der Hand die Haarsträhnen hinter die spitzen Ohren und versuchte, meine Gedanken zu klären. Ich wusste, dass sie nicht damit gerechnet hatte, einer Elfe zu begegnen. Und ich sprach generell nicht gern mit Fremden.
In meinen Augen lag immer noch der dunkle, traurige Ausdruck und ein Schatten war darin zu sehen. Ich blickte auf den Boden, dann trat ich einen Schritt auf das Mädchen zu.
"Du kannst mir nicht helfen", sagte ich knapp und merkte, was für eine Traurigkeit in meiner Stimme mitklang. "Niemand kann mir jetzt noch helfen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Mo 24 Mai 2010 - 22:29

Ich hatte schon von Anfang an gespührt, das dieses Mädchen anders war. Und als sie dann ihre Haare zurückstrich wurden ihre spitzen Ohren sichtbar. Sie ist eine Elfe!, schoss es mir duch den Kopf. Das Mädchen meinte, das ihr niemand herfel könne. " Na klar, ich kann dir helfen!", sagte ich in entschlossenem, festen Ton. Ich selber hatte schon so viel durchgemacht, Leid erfahren und Traurigkeit und Strafe erlitten, das ich mir nichts vorstellen konnte, das schlimmer war.
Meine Eltern waren schon gegangen, als ich noch ein kleines Kind war und NIEMAND hatte sich damals um mich gekümmert, weshalb ich dann auch in diWildnis zug um dort mit den Geschöpfen der Natur zu leben. Meine Abkapselung zur Außenwelt brachte mir bei, das man Stark sein muss und nicht wegen wegen jeder Kleinigkeit rumjammern darf. Ich legte meine Hand auf ihre Schulter und sah sie aufmunternd an.
"Komm schon, das wird bestimmt wieder", meinte ich in aufmunterndem Ton.

Dann drehte ich mich um und suchte mit den Augen den Wald nach etwas ab, was ich ihr zu Essen geben konnte.
Ich holte meinen Bogen und meinen Pfeil, dann pirschte ich lautlos durchs Dickicht, bedacht darauf, nicht entdeckt zu werden.
Dann sah ich es - ein kleinen Junghirsch mit kleinem Geweih. Während der Bogen sich immer strammer spannte, mümmelte der Junghirsch an einer Lerche.
Ich ließ los und der Pfeil schoss auf das Tier zu, bohrte sich schmerzhaft tief in sein Fleisch und zwang es zu Boden.
Vor Schmerzen windend kauerte er, sich krümmend, die Augen weit aufgerissen, auf dem Boden und versuchte, irgendeine möglichkeit zu finden, um zu entkommen. Leichtfüßig schnellte ich nach vorne und zückte mein Messer. Dann gab ich dem wunderschönem Tier den erlösenden stich in die Kehle und eine beruhigende Ruhe nahm den Körper des Tieres ein.
Sanft strich ich über das Fell des Hirsches, dann legte ich meine Wange auf seine und bedankte mich dafür, das es für mich 'hingehalten' hatte.
Dann setzte ich mich auf und brachte den leblosen Körper zu dem Mädchen.
Ich schnitt ihr ein paar Fleischstücke ab und machte ein kleines Feuer. Ich spießte die Stücke auf einen Holzstab und ich 'grillte' sie.

"Hast du Hunger? Komme doch mit zu mir, bei mir kannst du erst einmal wohnen, wenn du überhaupt möchtest", schlug ich vor und sah sie musternd an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 8:53

Von Selena:

Ich blickte in die Augen des fremden Mädchens und blinzelte. Sie konnte sich nicht erahnen, was geschehen war, und doch war ich ihr für ihre Nähe dankbar. Irgentetwas an ihr beruhigte mich und ich ließ mich überreden, mit zu ihr zu kommen.
Ich setzte mich im Schneidersitz neben sie und sah in die flakernden Flammen. Aber ich schwieg. Ich hatte nicht die Kraft, zu sprechen. Nicht jetzt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 9:35

Ich nahm mir ein Stück Fleisch vom Spieß und bagann daran zu Nagen.
Es war ja nun 4 Reale Tage her, seit ich zur Drachenreiterin auserwählt wurde und ab nun konnten wir uns per Gedankensprache unterhalten.
"Ich komme gleich wieder", versprach ich und ließ das Mädchen vorerst alleine.
Leichtfüßig huschte ich durch den Wald und lief am Flusslauf vorbei.
Die Sonne schien strahlend hell durchs Blätterdach und zauberte viele Schatten auf den Boden. Meine Füße trugen mich den steinernden Weg hinauf und ich hielten vor meinem Drachen.
Snow Devil war in der Zeit meiner Abwesenheit schon um einiges gewachsen und von dem Reh, was ich für ihn gejagt hatte, war nichts mehr übrig.
Lass uns eine runde Fliegen, schlug er mir vor und ohne zu zögern nickte ich.
Snow Devil klappte seinen Flügel beiseite und ließ mich aufsteigen. Dann erhob er sich in die Höhe und schoss in die Tiefe.
...
Es war einfach irre.
Der Wind pfiff uns um die Ohren und plötzlich umhüllte uns eine schneeweiße, glitzernde Glitzerwolke ein.
Wir wurden in die Höhe gehoben und ich wurde geblendet, sodass ich die Augen zumachte.
Als ich sie wieder öffnete stand ein riesiger, weiß - Blauer Drache vor mir.
Ich fiel ihm um den Hals und bedankte mich für den schönen Flug.
Na, wie gehts dir?, fragte er mich. Ganz gut., antwortete ich knapp und strich sachte über seine Schuppen.
Ich beschloss ihn nicht mit zu dem Mädchen zu nehmen - vorerst jedenfalls.
Snow Devil? Kannst du mich kurz bei einem Mädchen absetzen und dann wieder hier auf mich warten?,fragte ich und erhielt ein Ja zur Antwort.
Ich sprang auf seinen Rücken und Snow Devil setzte mich ein paar Meter von dem Mädchen entfernt ab.
Dann sprintete ich zu dem Mädchen und setzte mich zu ihr. Ich hörte die lauten Flügelschläge meines Drachen in Richtung Wasserfall verschwinden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 12:52

Von Kim

Lichtung-->

Ich hastete durch das Gebüsch und war verwundert, als ich etwas weiter Selena und noch ein Anderes Mädchen hocken sah. Ich trat aus dem Gebüsch und ging auf Selena zu. "Selena!", sagte ich freudig und lächelte dem anderen Mädchen freundlich zu. "Selena, mein Bruder, Eragon, hat ein Drachenei gefunden, wir wissen aber nicht, wer der reiter oder die Reterin sein soll. ich dachte mir, da du eine Elfe bist, dass du das i vielleicht seinem Reiter zuordnen kannst...", ich sah betreten zu Boden, als ich merkte, wie undlogisch es sich anhörte... "Ich...", ich stockte, weil ich nicht noch mehr unsinn labern wollte, holte das Ei raus und legte es vor ihren Füßen hin. Dann wartete ich auf ihre Reaktion...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 13:20

Von Selena:

Ich sah auf, als mir erst das Mädchen und dann Kim entgegen liefen. Als mir Kim das Ei vor die Füße legte, hob ich es vorsichtig auf und hüllte es in meine dünne Jacke. "Ich werde es behüten", sagte ich zu Kim und sah sie an. "Ich und mein Vater haben vor, zurück in die Elfenstadt zu gehen. ich werde es dorthin mitnehmen und dort nach möglichen Reitern ausschau halten." Vorsichtig nickte ich, dann blickte ich mich zu dem Mädchen um, welches mir etwas zu Essen angeboten hatte. "Dein Drache... Es ist ein schönes Tier. Du solltest ihn aber nicht zu oft unter Menschen schicken, Drachen mögen es nicht, angestarrt zu werden." Als Elfe besaß ich die Fähigkeit zu spüren, wann ein Drache in der Gegend war, besonders dann, wenn er neu war. Und der Drache dieses Mädchens hatte gerade seinen ersten Flug absolviert. Ich nickte dem Mädchen zu, dann machte ich meine Jacke zu und behielt eine Hand auf dem Ei, damit ich sicher sein konnte, dass ich es niemals verlor. Dracheneier waren selten und man sollte respektvoll mit ihnen umgehen.
"Kim, ich gehe ins Dorf zurück", sagte ich zu ihr und sah dann Philadelphia an. "Danke Philadelphia. Danke für alles." Ich legte ihr eine Hand auf die Schulter und sagte leise: "Atra Esterní ono thelduin. Mor'ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda." Dann senkte ich den Kopf, drehte mich um und berührte Kim am Arm.
"Lass uns gehen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 13:36

Von Lybia

<-- Waldrand

Ich bahnte mir geräuschlos einen Weg durch das Pflanzengestrüpp des Waldes, als der Fluss in Sichtweite gelang und ich den Wasserfall bereits rauschen hörte. Dann trat ich an das Flussufer und kletterte den Abhang hinab, von dem aus der Wasserfall nach unten strudelte. Unten angekommen hockte ich mich an das Ufer des kleinen Sees, holte meine Flasche aus meinem Beutel und tunkte sie in das klare, kühle Wasser. Eine Weile war ich berauscht von den vielen Geräuschen der Natur an diesem zentralen Punkt im Wald, da hörte ich menschliche Stimmen aus dem heraus. Ich richtete mich wachsam auf, trat näher heran und erkannte durch die Pflanzen hindurch drei Mädchen, die etwa meinem Alter entsprachen. Eine davon war eine Elfe, das spürte ich. Und ich sah auch, welche: Das Mädchen mit den langen, dunklen Haaren und dem Stein in der Hand, den sie sich nun unter die Jacke schob. Noch nie war ich außerhalb der Elfenstadt auf eine Elfe gestoßen, deshalb war ich etwas verwundert, als ich hörte, n was für einer merkwürdigen Sprache sie sprach. Das war die Sprache der Menschen, die ich nie erlernt hatte. Dann verabschiedete sie sich von dem Mädchen, das neben ihr gestanden hatte, da sprach sie allerdings die alte Sprache. Das wunderte mich noch mehr. ich hob eine Augenbraue.
Die Elfe machte Anstalten zu gehen, und um sie nicht zu verlieren, trat ich zögerlich aus dem Gebüsch. Ich fühlte mich unwohl in der Gegenwart von Menschen. Besonders aus dem Grund, dass ich ihre Sprache nicht verstand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 13:40

Von Selena:

Plötzlich hörte ich ein leises Rascheln im Gebüsch hinter mir und ruckartig drehte ich mich um. Eine Elfe stand in der Mitte der kleinen Ansammlung von Menschen und nach ihrem Blick zu urteilen hatte sie angst. Ich trat vor und sah ihr in die grünen Augen.
Auf der alten Sprache begrüßte ich sie zögerlich.
"~Ich grüße dich, Elfe. Du brauchst dich nicht zu fürchten, Niemand wird dir etwas tun. Wie ist dein Name?~" Ich wusste nicht, ob sie die Sprache der Menschen beherrschte, deshalb grüßte ich in der alten Sprache.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 13:52

Als so viele Menschen und Elfen zu uns kamen seufzte ich leise. Ich hatte eigentlich gewollt, das Selena und ich alleine waren. Ich wollte mit ihr reden und sie näher kennen lernen, doch bei so vielen anderen fühte ich mich nicht wohl und rief meinen Drachen. Snow Devil, ich würde gerne mit dir einen kleinen Flug machen, sagte ich und als Antwort antwortete er, das er sich sofort auf den Weg machen würde.

Und kurz darauf stand auch schon der wunderschöne weißblaue Drache vor mir. Ich nickte Selena noch ein letztes mal zu, dann schwang ich mich auf Devils Rücken und wir flogen gemeinsam zurück, in Richtung Wasserfall, wo wir auf der Klippe landeten. Lass uns hier oben eine kleine Hütten bauen, einverstanden?, sagte ich zu ihm und wir begannen eine kleine Hütte aus Holz zu bauen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 14:09

Von Lybia

Zögerlich blickte ich in die Augen der Elfen und fühlte mich gleich etwas wohler, als sie mich in der alten Sprache begrüßte. "~Lybia heiße ich~", sagte ich leise und meine Augen huschten zwischen den Menschen umher. Ich blieb wie angewurzelt stehen, als das eine Mädchen auf einen Drachen stieg und davonflog. Wie versteinert starrte ich den beiden nach, bis sie am Horizont verschwunden waren. Ich wagte nicht, mich zu bewegen und ließ aufgrund der Starre den Körper des Rehs fallen, den ich bei mir getragen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 15:44

Von Philadelphia:


Die Hütte war fast vollendet und am Ende so groß geworden, das 4 Menschen genügend Platz hatten um zu Kochen, zu Schlafen oder eben das zu tun, worauf er gerade Lust hatte. Devil und ich standen davor und wir begutachteten kritisch unser Werk. Es ist ganz gut gelungen, nahezu Perfekt, sagte Devil. Ich nickte. Es ist wirklich schön geworden, meinte ich und drückte mich sanft an ihn.
Das Haus hatte einen kleinen Unterstand, der mit einem kleinen Zaun umzäunt war, sodass man dort gut Vieh oder Wild halten konnte.
Das Häusschen lag am Fluss, versteckt in einem kleinen 'Wald'.
Überglücklich betrat ich die Hütte und setzte mich kurz aufs Bett. In meiner 'Küche' befand sich eine Kochstelle und ein Lagerfeuerplatz.
Ich ging wieder heraus und machte vor meinem Haus einen Sandplatz, auf dem mein Drache es sich gemütlich machen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 16:22

Von Dream

Ich konnte es nicht leiden, immer wieder durch die Gegend getragen zu werden. Vor allem, wenn mein Reiter nicht dabei war. Doch als wir zu diesem lauten Ort kamen, spürte ich die Anwesenheit meiner Reiterin und ich beschloss zu schlüpfen. Es ging ganz schnell und ich fand mich in einer Tasche wieder. Ich stieß ein Grunzen aus, damit man mich bemerkte. Ich wollte endlich richtigen Boden unter meine Füßchen bekommen...


Zuletzt von Dream am Do 23 Sep 2010 - 14:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 19:40

Von Selena:

Plötzlich rumpelte es in meinen Rücken hinein und meine Tasche began zu rumoren. Vorsichtig nahm ich sie von meinem Hals und setzte mich ins weiche Gras, um sie genauer in Augenschein zu nehmen.
Behutsam öffnete ich die Tasche und zum Vorschein kam ein wunderschöner, kleiner, weißer Drache.
Zuerst konnte ich nicht glauben, dass der Drache wegen meiner Gegenwart geschlüpft war und sah die Elfe an. Dann blickte ich in die Augen des kleinen Geschöpfes und berührte es leicht am Kopf, da wurde alles weiß vor meinen Augen und ein starker Schauer lief mir das Rückrad hinunter. Kurz wurde mir schwindelig, dann öffnete ich die Augen und hob meine Hand: Mein Traum war wahr geworden, ich war Drachenreiterin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 20:02

Von Daniel:


<-- Dorf

Schon von weitem sah ich einen großen, mächtigen Drachen neben einer Holzhütte sitzen und wusste genau, dass das das Mädchen aus dem Dorf war, das neben dem Drachen stand, doch Starcatcher stürzte sich in die Bäume und landete am ufer des Wasserfalls. Seine Augen waren auf Selena, die Elfe, gerichtet, oder viel mehr das kleines weiße Geschöpf in ihren Armen. Es war ein Drache.
Fassungslos glitt ich von Stars Rücken und lief zu ihr.
"Selena... Du? Drachenreiterin?" Ich versuchte meine Gedanken zu klären und erinnerte mich wieder an den eigentlichen Grund, warum Star, ich, Mau, Djuli und Shy Lady hier her gekommen aren.
"Selena, du und dein Drache sind in Gefahr! Komm mit uns, wir sind alle auf der Flucht. Mein Vater sammelt das ganze Dorf zusammen, die wollen die Drachen zunichte machen!" Ich blickte kurz zu Star. Geh zu Snow Devil und sag ihm, er soll es seiner Reiterin erklären!
Star flog gehorsam davon und ließ mich, Selena und die weitere Elfe allein.
Nach oben Nach unten
Daniel
Administrator


RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Re: Wasserfall   Di 25 Mai 2010 - 20:05

<-- Dorf

Als mir Daniel auftrug, zu dem blauen Drachen zu fliegen, tat ich wie mir geheißen und flatterte davon.
Mein Flug dauerte nicht lange, da sah ich ihn auch schon. Direkt vor seiner nase landete ich und sah ihm in die Augen. Hallo Snow Devil, grüßte ich vorschtig, dann erklärte ich.
Snow Devil, es ist wichtig! Es geht um dich und deine Reiterin! genauer gesagt, um dich, mich, Mausestern, Shy Lady und den anderen weißen Drachen bei Selena. Hör zu: Im Dorf sammelt sich eine Grußße von Leuten an, die die Drachen zu Nichte machen wollen. Zuerst müssen wir und unsere Reiter und in Sicherheit bringen, dann müssen wir uns eine Lösung ausdenken. Aber das Wichtigste ist erst einmal, dass wir hier weg kommen! Sag das bitte deiner Reiterin!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wasserfall   

Nach oben Nach unten
 
Wasserfall
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Wasserfall
» Der Wasserfall
» Wasserfall Teich
» Wasserfall am ende der Gebirge
» Wasserfall

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Das Tal :: Der Wald-
Gehe zu: