StartseiteMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dorf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 9:31

Als ich durch die Tür getreten war begrüßte mich ein eisenlastiger Geruch, den ich nicht einordnen konnte. Das Gasthaus war noch leer, so früh am Morgen war ich wohl die einzige, die hierherkam - oder auch nicht.
Mir schräg gegenüber saß ein Junge an einem Tisch und schien noch recht verschlafen zu sein. Er war blond, etwas schmächtig und nur etwas größer als ich, doch er besaß ein paar große, blaue Augen. Insgesamt machte er einen netten Eindruck, wenn er auch aussah als wäre er etwas durch den Wind.
Er fragte mich wer ich sei, woraufhin ich etwas schüchtern meine langen blonden Haare zurückstreichen wolte - und mir dann einfiel, dass ich dann meine spitzen Ohren zeigen würde. Das hatte mir am Vorabend schon Ärger eingebracht, also ließ ich es lieber. Auch wenn ich nur eine Halbelfe war, so wurde ich durch meine Ohren doch immer wieder für eine Elfe gehalten.
"Mein Name ist Idis", grüßte ich ihn und lächelte dann. "Und Ihr seid?" Langsam kam ich etwas näher, wobei mir auffiel, dass der eiserne Geruch von der Rückseite des Bartresens kam. Vielleicht hatte der Wirt ja vergessen, irgendwas vom gestrigen Abend wegzustellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 9:55

"Ich bin Chase", antwortete ich ihr. Warum benutze sie Ihr für mich? Muss wohl aus einem guten Haus kommen. Für einen kurzen Moment sah sie unsicher und etwas schüchtern aus, aber im nächsten Moment war das Unsichere schon wieder verschwunden.
Als sie näher kam vielen mir die schönen grünen Augen auf und ich vergaß kurz , dass ich aus Prinzip keine Menschen anstarre um ihr Interesse zu wecken, beziehungsweise mein Desinteresse zu zeigen.
Ich starrte sie an bis mir die unangenehme Stille auffiel und mir ein unangenehmer Geruch in die Nase stieg. Dann fiel mir ein, dass sie bestimmt von mir erwartete, dass ich etwas sagte. Also öffnete ich den Mund, doch alles was erstmal herauskam war ein:"Ähh."
Ich musste meine Sinne wieder zusammenbekommen... Ich blickte zu Boden, räusperte mich kurz und erinnerte mich daran, dass sie bestimmt aus einer guten Familie kam, also passte ich mich ihr an:"Ehm, Ihr seht nicht so aus als würde ich Euch kennen, darf ich fragen woher Ihr kommt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kayowa
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 20 (sieht allerdings aus, wie 16 und verhält sich auch eher so, da sie noch eine seeehr junge Elfe ist.)
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 73

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 10:24

Nein... das konnte nicht sein! Es war nicht möglich!!
Überall war Blut. Leere, weit aufgerissene Augen starrten mich an... Panik schien allgegenwärtig zu sein.
Ich merkte nicht, wie Jake aufstand, hörte nicht seine Frage, bekam nicht mit, wie er zusammenbrach. Da waren nur noch Catos und ich in einer ewigen Dunkelheit. Er konnte nicht tot sein!! Das war unmöglich!! Er hätte doch jeden Angreifer besiegen können, so stark, wie er war... nein! Das war nicht möglich! Das war absolut nicht möglich!! Es ging nicht!! Er lebte!! Das hier war nur eine Fortsetzung meines Albtraumes! Es war nichts, als ein Traum! Nicht die Realität! Nur ein Traum, der vorgab die Realität zu sein! Nein, nein, nein, NEIN!!
"~Catos! steh auf!! Hör zu!!! Steh auf!! Du sollst aufstehen!~", murmelte ich und rüttelte mit starrem Blick an seiner Schulter. "~Das kannst du nicht tun! Das kannst du nicht! Steh auf! Du sollst aufstehen! Hör mir doch zu...! Catos....~", meine Stimme brach verzweifelt weg. Ich rüttelte weiter, Zog an seinem Arm, um ihm auf zu helfen. Er blieb wie ein nasser Sack liegen, regte sich nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 10:54

Sein Name war Chase und er sah mich durchaus freundlich an. Irgendwann viel auch mir die Stille auf, die uns umgab, woraufhin er etwas nervös versuchte ein Gespräch anzufangen. Ich musste daraufhin lächeln, auch wenn ich den Geruch nicht ganz ignorieren konnte und deshalb noch einmal zum Bartresen hinüber sah.
"Ihr habt recht, Ich komme nicht von hier. Mein Zuhause liegt hinter dem Voreanlig-Gebirge in einem ähnlichen Dorf wie diesem", erklärte ich ihm. Er schien mit meiner Sprache nicht ganz zurecht zu kommen. ich war nichts anderes gewöhnt, denn in meinem Heimatdorf war dies die höfliche Anrede, doch wnen es ihm dann besser ging konnte ich ihn auch duzen.
Mit einem Lächeln richtete ich die große Tasche, die ich bei mir trug - sie erinnerte mich daran, dass ich mich noch mit dem buch auseinandersetzen wollte - und nickte ihm kurz zu. "Wir können uns auch duzen, wenn du magst."

Out: Das "Ihr" ist sozusagen die 'altmodische' Form vom Siezen xD Und zur Info am Rande: Hinter dem Bartresen liegt die Leiche des Wirts, deshalb der Geruch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 11:21

Out: ich weiß Razz

Dieser Blick zum Bartresen... Ich war also nicht der einzige, der diesen Geruch zum Tresen zuordnete.
Auf ihre Antwort nickte ich,. Hatte mir ja schon gedacht, dass sie nicht von hier kam, aber gleich von so weit her...? Das war höchst interessant. Auf ihr Angebot mit dem Duzen ging ich gerne ein, denn mit dieser förmlichen Anrede fühlte ich mich recht unwohl. "Ja Danke, ich bin diese Förmlichkeit nicht gewohnt", stammelte ich und grinste dabei ein wenig verlegen. "Wenn du von so weit her kommst, was führt dich hierher, in dieses gottverlassene Dorf? Auf der Durchreise?" Dabei fiel mir auf, dass mein Speer mir ziemlich im Rücken drückte, zog ihn hinter meinem Rücken hervor und stellte ihn vorsichtig an eine Tischkante.
Dieser Geruch stieg mir immer penetranter in die Nase. Ich kannte den Geruch... Natürlich! So rochen blutverkrustete Tiere, wenn man sie erlegt hatte. Dieser Geruch musste von Blut kommen.
"Sag mal, riechst du das auch?", fragte ich das Mädchen mit der seltsamen großen Tasche. "Riecht irgendwie nach Blut..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jake
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 11:22

Bilder zuckten vor meinen Augen vorbei. Bilder von Catos, Bilder von meiner Heimat, Bilder von meiner Familie. Und von all den Stunden und Jahren, die ich in der Gesellschaft meines besten Freundes verbracht hatte. Es konnte unmöglich sein, unmöglich.
Meine Augenlieder zuckten und mein Atem beruhigte sich etwas und nach einiger Zeit drang ein Gemurmel an mein Ohr, das ich nicht verstehen konnte. Ich wollte es ausblenden, ich wollte liegen bleiben und für immer in der Dunkelheit u mich herum verweilen. Doch etwas trieb mich an, der Gedanke, dass all das hier nicht wirklich passiert sein konnte, und ein Traum gewesen sein muss.
Vorsichtig öffnete ich eines meiner Augen und ein starker Schmerz durchzuckte meinen Kopf. Erneut wanderten Sterne vor meinen Augen herum und mein Herz fing an zu pochen.
Vor meinen Augen drehte sich die Welt und verschwamm, wann immer ich versuchte einen Punkt zu fixieren.
"Catos?", meine raue Stimme hallte in meinem Kopf wieder. Was ging hier vor? Warum passierte all dies?
Vorsichtig stemmte ich meinen Arm auf den Boden und versuchte mich soweit aufzurichten, dass ich saß. Doch mein Blick fiel wieder auf den Körper meines besten Freundes und auf einmal wurde mein Blick nicht durch Schwindel getrübt, sondern durch Tränen, die sich in meinen Augen sammelten.
Sie liefen mir die Wangen herunter, und mit jeder weiteren Träne schoss mir die Frage durch den Kopf, warum dies passiert war, wie das passiert war, und ob es wirklich die Realität war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 12:06

"Ist in Ordnung", erwiderte ich auf seine Antwort, lieber eine unförmlichere Anrede zu verwenden.
Er fragte, ob ich auf der Durchreise sei, woraufhin ich nickte. "Nun, Durchreise kann man es auf jeden Fall nennen", lenkte ich ein. "Ich bin auf der Suche nach Antworten." Da ich ihn gerade erst kennen gelernt hatte vermied ich es, ihm meine Träume und Ziele zu offenbaren, dafür kannten wir uns zu kurz. "Mein Ziel ist momentan die Elfenstadt, auch wenn es mir hier so gut gefällt, dass ich wohl eine Weile hierbleiben werde." Lächelnd wanderte mein Blick dabei einmal um den Raum.
Dann sprach er den Geruch an und augenblicklich wurde ich nervös. Blut... Natürlich. ich kannte den Geruch von der Jagd. Ich hatte die Verbindung einfach nur nicht sofort bemerkt...
Wissensdurstig wie ich war zögerte ich nicht lange und ging langsam auf den Tresen zu. Der Geruch wurde immer stärker und nun, so nah, mischte sich auch Verwesungsgeruch hinzu.
Kaum war ich um ihn herumgegangen stieß ich einen erstickten Schrei aus und stolperte einen Schritt zurück. Dort lag eine Leiche! Eine menschliche Leiche! Vor meinen Augen verschwamm der Raum etwas, noch nie zuvor hatte ich einen Toten gesehen. Mit vor Schreck geweiteten Augen stand ich da, die Hände vor dem Mund zusammengeschlagen.
Meine Gedanken rasten, doch dann schoss mir der nächste Gedanke in den Kopf: Jake, Catos und die Elfe! Sie mussten noch hier sein! Oh hoffentlich war bei den Schlafräumen nicht noch mehr vorgefallen...
"Verzeih mir, ich muss..." Mein Satz blieb in der Luft hängen und gleich darauf schnellte ich die Treppe hinauf und in meinem Schock vergaß ich ganz, dass ich den armen Chase nun mit der Leiche ganz allein gelassen hatte. Ich konnte mich nicht zweiteilen, ich hoffte, dass er es verkraften würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 12:32

Um nicht unsympathischer zu wirken als ich es wahrscheinlich schon tat, fragte ich nicht weiter nach, doch als sie die Elfenstadt erwähnte wurde ich neugierig. Sie sah zwar mit ihrer sportlichen Statur und ihren schönen Augen den wenigen Elfen, die ich bisher gesehen hatte, ähnlich, jedoch konnte ich noch keinen Blick auf ihre Ohren erhaschen, weshalb ich mir nicht sicher war ob sie nun eine Elfe war oder nicht.
Wenn sie zur Elfenstadt gehen wollte, könnte ich doch theoretisch mit ihr gehen. Zu zweit war man immer sicher und ein Abenteuer würde mir gerade recht kommen. So viel hatte ich bisher noch nicht erlebt...
Als Idis sich dem Tresen näherte und darauf folgend mit Panik den Raum über die Treppe nach oben verließ, wurde mir komisch zumute. Was war da hinter dem Tresen, was sie so erschreckt haben könnte? Entschlossen das herauszufinden Griff ich nach meinem Speer und ging entschlossen auf den Tresen zu. Der Geruch, eher Gestank, wurde fast unerträglich. Ich hielt mir meine Hand vor die Nase.
Da sah ich den Leichnam. Es war der Wirt, den ich schon seit meiner Kindheit kannte. Er lag mit verdrehtem Kopf zusammengesunken dort. Wer hatte ihm das angetan? Und warum?
Ich musste mich abwenden, der Anblick machte mich wütend. Der Wirt hatte nie jemandem etwas getan, er hatte es nicht verdient zu sterben.
Dann fiel mir die unter Schock stehende Idis ein. Warum war sie nach Oben gerannt? Ich musste sie finden. Der Armen ging es bestimmt schlecht und vielleicht brauchte sie jemanden.
Auf meinem Weg nach oben nahm ich zwei Stufen auf einmal und begann Stimmen zu hören. Stimmen, die nur von Gästen des Gasthauses stammen konnten. Etwas gespenstisches lag in der Luft, was mir einen kalten Schauer den Rücken hinab laufen ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   So 7 Dez 2014 - 18:57

Warmes Licht tanze über mein Gesicht und ein goldener Schein bestrahlte meine Augenlider. Ein Gähnen entfuhr meinen Mund, dann schlug ich die Augen auf und streckte mich.
Mein Blick wanderte herum und ich bemerkte zu meinem Schrecken, dass ich erneut nicht in meinem Bett lag, sondern auf dem Stuhl eingeschlafen war. Ich seufzte und stemmte mich mühsam hoch. Mein Rücken tat weh und meine Augen brannten wegen der wenigen Stunden Schlaf, die ich bekommen hatte.
Ich fühlte mich alt, alt und als ob ich nicht mehr hier her gehörte. Nicht in das Haus, das so gar nicht zu mir passte, und nich in diese Welt, in der Drachenreiter und Drachen nur noch der Stoff von Legenden war. Das war nicht mein Leben. Ich war nicht dazu bestimmt, mich versteckt zu halten, und vorzugeben, ich sei ganz normal.
Ich seufzte erneut, dann begann ich, mir schnell das Gesicht zu waschen. Doch plötzlich hörte ich die Stimme meines Drachens in meinem Kopf.
Andromex, bist du wach? Ich versicherte Wyrda, dass ich es sei, bevor ich fortfuhr mich fertig zu machen und ein wenig zu essen, während ich weiter mit meinem Drachen sprach.
Er teilte mir mit, dass er in der Nähe bleiben wollte, um aufzupassen und ich spürte, dass ihn ein ungutes Gefühl plagte. Das gleich Gefühl, dass ich auch hatte und das sich in meinem Körper breit gemacht hatte, seit der Schneesturm ins Dorf gezogen war.
Und obwohl dieser sich anscheinend gelegt hatte und nur ein paar kleine Schneeflocken zurückgelassen hatte, war das Gefühl nicht weggegangen.
Ich drückte meine Freude gegenüber Wyrda aus, dass er in meiner Nähe bleiben wollte, bevor ich mir meinen Mantel über die Schultern zog und die Kapuze über meinen Kopf streifte. Dann öffnete ich die Tür und trat auf die Straße.
Es war noch kein Mensch zu sehen und das warme, goldene Licht glitzerte im Schnee. Ich machte ein paar Schritte durch den Knöcheltiefen Schnee und achtete darauf, meine Spuren hinter mir verschwinden zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kayowa
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 20 (sieht allerdings aus, wie 16 und verhält sich auch eher so, da sie noch eine seeehr junge Elfe ist.)
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 73

BeitragThema: Re: Dorf   Mo 8 Dez 2014 - 13:06

Mit einem Knall sprang die Tür auf. Laute Stimmen drangen zu uns herein. "Was ist los? Was ist passiert? Was soll das?", wollten sie wissen. Sie sollten weg bleiben! Still sein! Uns mit Catos allein lassen! Verschwinden!
"Hier ist ein Toter!", rief der Mann, der ganz vorn in der Tür stand. Aufschreie, Gemurmel. Sie sollten gehen!! Geht!! Sie machten Anstalten herein zu kommen. Ich sprang auf und schlug ihnen die Tür vor der Nase zu. "~Lasst uns in Ruhe!~!" Ruhe... ruhe... ruhe... nur noch Ruhe! Stille!
Die Klinke wurde herunter gedrückt. Ich stemmte mich gegen das Holz. "~Verschwindet!~", schrie ich. Es wurde gehämmert geklopft. "~Geht!~"... meine Stimme brach, meine Kräfte schwanden...
Ich fühlte mich ausgelaugt... leer... Wo war das Licht? Es schien unschuldig zum Fenster hinein. Eine Blutrote Sonne. So rot auf den unschuldig weißen Schnee... an diesem doch so grässlichen morgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   Mo 8 Dez 2014 - 16:04

Zwar hatte ich Chase im Essbereich des Gasthauses allein gelassen, doch hörte ich Schritte hinter mir. Offenbar hatte er nicht vor, mich allein zu lassen. Es hätte mich schmunzeln lassen, hätte der Anblick des toten Gastwirtes keinen so starken Eindruck auf mich hinterlassen. Mein Gesicht war bleich obwohl ich trotz allem bei klarem Verstand war. Körperliche Schockreaktion, wie ich vermutete. Würde etwa eine Stunde anhalten.
Ich war noch nicht ganz die Treppe hinauf gekommen, da hörte ich bereits wilde Stimmen aufeinander einreden; sie waren mir alle unbekannt. Es vielen die Worte "Toter" und "Skandal" und einige schrien auf. Mein Magen fühlte sich an, als hätte er sich zweimal um sich selbst gedreht. Das durfte doch nicht wahr sein. Waren noch mehr gestorben außer dem Wirt?
Gleich darauf hatte ich ernsthafte Schrierigkeiten durch das Getümmel zu kommen, die Menschen standen dicht an dicht und alle waren sie zu geschockt um mich zu registrieren und beiseite zu gehen. Das ganze Gasthaus schien sich vor diesem einen Raum versammelt zu haben. Ich hatte Kayowa und die Jungs in dem Getümmel noch nicht ausmachen können, geschweige denn einen Blick in das umzingelte Zimmer werfen können.
Ich wurde von Jemandem mit der Schulter tiefer in die Menschenmasse gedrückt, irgendeine Hand landete auf meinem Oberarm und mit einem Mal stolperte ich aus der Menge heraus und stand direkt in der Tür, die gerade irgendeiner der vielen Leute erneut aufgestoßen hatte.
Mit den Armen noch um mich greifend, um mich gegen die Menschenmenge zu wehren, sah ich auf und sah als erstes Kayowa, wie sie versuchte die Zimmertür zuzustemmen. Kein gutes Zeichen. Wieso war sie hier drinnen und nicht eine der Schaulustigen? Was war hier passiert? Wo waren die Jungs?
Dann sah ich sie genauer an. Ihr Gesicht war kalkweiß, ihre sonst so großen, freundlichen Augen zusammengekniffen und rot. Ich sah mich weiter im Raum um und erblickte Jake, der neben ...
Mit vor Schreck geweiteten Augen ging ich zögernd auf Jake zu, der nicht ganz da zu sein schien. Die Stimmen von draußen wurden in meiner Wahrnehmung leiser als ich den Körper von Catos ansah, der neben Jake lag. Mitgefühl und Trauer spiegelten sich in meinen Augen, doch ich war die ruhigste am Ort. Im stummen Mitgefühl blieb ich in geringer Entfernung zu Jake stehen und senkte betroffen den Blick.


Zuletzt von Idis am Di 9 Dez 2014 - 8:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   Mo 8 Dez 2014 - 22:17

Kaum oben angekommen blickte ich auf eine wilde Masse voller durch die Gegend schreiender Menschen. Ich legte einen Zahn zu und sah gerade noch, wie Idis durch die Tür gezogen wurde. "Idis! Idis?" Mit freundlichem Gefrage würde ich wohl kaum durch die aufgemischte Menge kommen, also schob ich mich zwischen den Menschen hindurch, meinen Speer präsent in der rechten Hand. Jemand starkes versuchte von innen die Tür zu schließen, doch ich war noch so schlank um mich durch den Spalt hindurchzuquetschen.
Dieser Raum war mit einer Stimmung durchtränkt, die mir noch weniger gefiel als der Anblick des toten Gastwirts.
Die Türzuhalterin war eine junge Frau, die ähnlich elegant wie Idis aussah, aber trotzdem recht stark, stärker als die meisten Menschen, zu sein schien. Ihr Blick sprach Bände, etwas schreckliches musste passiert sein.
Als nächstes fiel mein Blick auf Idis. Ich ging zu ihr hin um sie anzusprechen, dann aber sah ich was sie offensichtlich auch sah... Noch einen Toten... Neben ihm kniete ein offenbar vollkommen verstörter Junge, der ungefähr so alt sein musste wie ich.
Ich hielt es für das beste erstmal nichts zu sagen und abzuwarten. Mein Blick fiel auf den Toten. Sah aus als hätte er sich die Kehle aufgeschnitten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jake
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 8:07

Ich bemerkte nicht, was für ein Turmult sich draußen gebildet hatte und ich bekam auch nicht mit, wie Kayowa versuchte die Menschen zurückzudrängen und wie Idis in den Raum schlüpfte. Doch dann merkte ich plötzlich, dass Idis nicht die einzige war, die in den Raum gekommen war.
Vorsichtig hob ich meinen Kopf und blickte mit tränenverschleierten Augen in das Gesicht eines fremden Jungen. Er sah dreckig aus, dreckig und heruntergekommen, aber sein Gesicht erinnerte mich zu sehr an meinen Freund. Die gesichtszüge spiegelten zu sehr Catos wieder und die Haar - und Augenfarbe waren zu sehr von Catos geklaut.
Ich schluckte fest und versuchte einen weiteren Tränenstrom aufzuhalten, dann kniff ich die Augen zusammen. Mein hasserfüllter Blick, der so viel Traue rund Schmerz wiederspiegelte wandte sich zu Idis.
"Idis, wer ist das?", meine Stimme war rau und es brauchte alle meine Anstrengungen, um diese Wörter auszusprechen.
"Was hat er Catos angetan?"
Dann stand ich in sekundenstelle auf den Beinen, neben dem Leichnam meines besten Freundes und stürtze mich mit einem schmerzverzerrten Schrei auf den Fremden. Ich packte ihn am Hals und drückte ihn gegen die Wand hinter ihm. Meine Hand schloss sich fester um den Hals des Fremden und ich blickte ihn mit all dem hass entgegen, den ich in mir hatte. "Was hast du mit Catos gemacht?", schrie ich und drückte seinen Hals. "Sag es mir!"
Dann schlug ich ihm mit der Faust ins Gesicht und betrachtete mit Befriedigung, wie kleine Blutstropfen aus seiner Nase liefen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 8:17

Ich stand neben dem knienden Jake, der in sich zusammengesunken war und dem die Tränen über die Wangen strömten. Ich wollte ihm helfen und mich zu ihm setzen, doch wusste ich nicht ob das im Moment wirklich das richtige war und so blieb ich etwas unentschlossen neben ihm stehen, während ich ab und zu zu Kayowa sah um aufzupassen, ob sie bei der Menschenmasse vor der Tür Hilfe brauchen würde.
Mit einem Mal stand Chase dann im Raum. Offenbar hatte er sich als einer der wenigen problemlos durch den Türspalt schieben können, sein Gesicht sah allerdings leicht geschockt aus als er die blonde Leiche zu unseren Füßen sah.
Ich wollte ihm gerade sagen, dass es besser war wenn er jetzt gehen würde, da meldete sich Jake auch schon zu Wort. Das kam so unerwartet, dass es mir für den Moment die Sprache verschlug. Seine Stimme war nicht mehr als ein raues Flüstern, dass mir eine Gänsehaut verschaffte.
Er fragte, wer Chase sei und ob er etwas mit Catos' Tod zu tun hatte. Ich streckte den Arm aus um ihn daran zu hindern etwas Unüberlegtes zu tun, doch ich war zu spät. Kaum hatte Jake sich erhoben flog auch schon seine Faust auf Chases Gesicht herab.
Mit vor Schreck geweiteten Augen starrte ich die beiden Jungs an und stand für einen Moment ungerührt daneben, bevor ich mich besann und Jake am Arm packte.
"Jake! Du machst alles nur noch schlimmer. Chase hat doch überhaupt nichts getan!" Ich war aber zu leise und zu passiv, um wirklich zu ihm durchzudringen. Ich fühlte mich außerdem kraftlos im Angesicht der Toten in diesem Haus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kayowa
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 20 (sieht allerdings aus, wie 16 und verhält sich auch eher so, da sie noch eine seeehr junge Elfe ist.)
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 73

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 8:36

Ich konnte der Menge dort draußen nicht mehr länger standhalten. Ich war am Ende. Ich konnte nicht mehr... Sollten sie mit uns machen, was sie wollten. Mir war das egal. Mir war alles egal. Sollten sie doch herein kommen und uns zertrampeln, wie die Ameisen. Sollten sie uns mit ihren Mitleidigen Blicken foltern. Sollten sie...
Die Tür sprang auf.
Aber sie sollten Catos in Ruhe lassen! Was wollten sie von ihm?
Neue Kraft durchströmte meine Adern und ich wollte mich erneut gegen die Tür stemmen, da schlüpfte jemand herein. Idis! Was tat sie hier? Was wollte sie? Ich war einen Moment lang so perplex, dass ich einer zweiten Person die Chance gab in den Raum zu kommen. Ein Blonder Junge. Werwar er? Was wollte er von Catos?? Meine Augen funkelten ihn mistrauisch an, unauffällig schob ich mich zwischen ihn und den Körper auf dem Boden. Er schaute einen Moment. Dann landete er an der Wand. Jake war aufgestanden, drückte seinen Hals zu, bevor er ihm ins Gesicht schlug. War er etwa schuld an dem, was passiert war?
Aber warum war er sich da so sicher? Idis zerrte an seinem Arm, versuchte zu ihm durch zu dringen.
"~Jake! Hör auf!~", rief ich. Ich war so durcheinadner, dass ich vergaß, dass er mich nicht verstand. "~Jake! Das macht ihn auch nicht wieder lebendig!~".... nein! Das würde es nicht. Nichts würde ihn je wieder lebendig machen. Nichts und niemand auf dieser Welt. Meine Stimme brach weg und dann kamen die Tränen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 8:49

Ich schlenderte durch die Straßen des Dorfes, die Augen offen und immer wachsam, ind er Hoffnung, etwas zu sehen, was mich entfültig aus der Eintönigkeit der letzten Jahre ziehen würde und meine Kraft und Macht erforderte. Etwas, das mir wieder eine Aufgabe gab.
Aber wann immer ich um eine Ecke kam, sah ich das gleiche Geschehen, Menschen, die den Schnee beiseite schoben, Menschen, die ihre Tiere fütterten, aus dem haus traten und ihren Beschäftigungen nachgingen.
Ich zog meine Kapuze weiter über mein Gesicht und drückte meine Hände in meine Taschen. Die eine den Dolch, den ich immer mit mir herumtrug, umschließend, und die andere abgelenkt mit einem Stoffetzen, der sich von meinem mantel gelöst hatte.
Ich blickte mich um und wanderte in Richtung marktplatz, in der Hoffnung in den Massen dort, etwas interessantes zu entdecken.
Aber gerade als ich auf den Marktplatz treten wollte, wurde ich von hinten angestoßen. Jemand lief an mir vorbei und streichte mich dabei, ohne es zu bemerken, an der Schulter. Wütend blickte ich ihm nach und wollte ihm gerade nachlaufen, um herauszufinden, warum er das getan hatte, als er anfing laut herumzuschreien.
"Ein Mord! Tote! Im Gasthaus!"
Meine Augen weiteten sich und mein Herz schlug schnell. Wie konnte das passieren? Was war passiert? Worum ging es? Um Geld, um Besitz?
So schnell ich konnte folgte ich den Fußspuren des mannes, der nun in Richtung Markplatz verschwunden war, zurück zum gasthaus.
Die Tür stand weit offen und die dunkle Aura, die den Raum umgab, ließ mich fast rückwärts wieder herausstolper.
Und der eindringliche Blutgeruch, der aus dem gasthaus kam, ließ mich die nase rümpfen. Was war hier passiert?
Eilig suchte ich die Umgebung nach dem Geist von Zerean ab und fand sie in den Bauernfeldern.
Schnell stellte ich eine geistige Verbindung her und sprach, Zerean, treff mich sofort am Gasthaus, es ist etwas passiert!
Ich wusste, dass die Stimme in ihrem Kopf sie vielleicht verschrecken konnte, aber anderseits beruhigte ich mich mit dem Gedanken, dass dies wahrschinlich nicht das erste mal war, dass jemand sie so kontaktiert hatte.
Dann machte ich einen Schritt ins Gasthaus hinein und fühlte mcih sofort von einer dunklen Aura umhüllt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 9:04

<-- Bauernfelder

Ich lief so schnell mich meine Beine trugen und ließ das Bauernhaus schnell hinter mir. Der Schnee erschwerte mir das Vorankommen, doch ich war unebenes und schwieriges Terrain gewöhnt und kam trotzdem gut voran.
Ich konnte nach einer Weile schon die ersten Häuser sehen und beeilte mich, einen Weg durch das Gassengewirr des Dorfes zu finden. Die Sonne schien mir dabei ins Gesicht und blendete mich etwas, ließ mich aber auch innerliche Ruhe bewahren.
Kaum hatte ich den Marktplatz erreicht sah ich auch schon einige aufgeregte Menschen, die ohne bestimmte Richtung auseinanerstoben. Sie riefen durcheinander und es dauerte etwas, bis ich etwas verstehen konnte. Ein erwachsener Mann der vor Panik und Angtst schwitzte, rannte mich fast um.
"Eine leiche! Im Gasthaus!"
Dann sah ich Andromex.
Ich kam kurz vor ihm zum stehen und stützte die Hände in die Hüften um wieder zu Atem zu kommen, die graublauen Augen auf den Reiter gerichtet. "Was ist hier passiert?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 9:11

"Zerean!", flüsterte ich ihr zu, als die Beauftragte vor mir stand, "gut, dass du da bist! Ich nehme an du spürst es auch!" Ich führte meinen satz nicht weiter aus, da ich wusste, dass sie verstand was ich meinte.
Ich deutete auf die Tür des gasthauses vor der wir standen und machte dann einen Schritt vorwärts. ich konnte sofort sagen, wo sich die Leiche befand, von der der Blutgeruch und die dunkle Aura ausging.
Ich ging hinter den tresen und achtete darauf, dass Zerean mir folgte.
Vor uns offenbarte sich ein schauriger Anblick. Ein älterer mann lag auf dem Boden, sein Hals in einer komischen Richtung verdreht und die Augen weit aufgerissen.
Seine haut war blass und sein Körper zusammengefasllen, durch die lange Zeit, die er hier schon lag. niemand hatte sich die Mühe gemacht, die leiche wegzuräumen.
Vorsichtig kniete ich mich neben den Körper und schloss behutsam die Augen, ann sprach ich einen Zauber, der wenigstens das Erscheinungsbild so trügen ließ, dass die Leiche eine normale hautfarbe besaß und nicht mehr ganz so schaurig aussah. Es würde die Bewohner des Dorfes nicht so erschrecken.
Dann stand ich wieder auf und stellte mich neben Zerean. "Das war kein normaler Mord!"
Ich blickte mich um und versuchte nun die Herkunft des Blutgeruchs ausfindig zu machen und ich realisiert schnell, dass er von dem Stockwerk über uns kam, von dem das Gemurmel viele Stimmen runterhallte. Ich deutete auf die Treppe und bedeutete zerean, dass sie vorgehen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 13:54

Warum beschuldigte mich dieser Junge seinen Freund umgebracht zu haben?
Ich konnte gar nicht so schnell reagieren, wie dieser offenbar entweder verstörte oder vollkommen Verrückte auf mich losging. Seine Hände würgten meinen Hals bis er mich an die Wand gedrückt hatte und vor Wut eine Hand zum Schlag in mein Gesicht brauchte. Warum tat er das? Ich hatte niemandem etwas getan? Ich spürte die Wut in mir hochschäumen. Meine Augen verengten sich und meine Hände ballten sich zu Fäusten. Mit der linken Schlug ich ihm in die Magengrube, sodass er ein wenig zusammensank und ich ihn wieder mit der linken ins Gesicht schlagen konnte. In dem Moment in dem ich ein Knacken in seinem Gesicht verursacht hatte bemerkte ich auch das Blut, das mir in den Mund floss. Mit der rechten Hand hielt ich den Speer, den ich nun dazu benutze um ihn von mir wegzudrücken. Ich hatte jetzt alles um mich herum ausgeblendet und gab mich nur noch meiner eigenen Wut hin. Also holte ich nochmal aus und traf seinen Brustkorb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jake
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 14:01

Ich spürte den ersten Schlag in die Magengrube zuerst nicht, ich war zu sehr darauf fixiert den Fremden zu würgen und eine Antwort auf all die Ereignisse zu bekommen. Als dann aber alle Luft meinem Körper beim zweiten Schlag entwich und ich mich vor Schmerzen zusammenkrümmte merkte ich auch den Speer, den der Junge in der Hand hielt.
Neben mir hörte ich Kayowa und Idis durcheinander reden und ich spürte Hände an mir, die an mir zogen, doch ich blendete alles aus und steckte meine ganze Kraft und Wut in den Kampf mit diesem Fremden.
Kurz ließ ich eine Hand von seinem Hals los und versuchte die Seite des Speers von mir wegzudrücken, damit ich diesen für mich verwenden konnte. Wutendbrannt landete ich einen weiteren Schlag in sein Gesicht, und dann zerrte ich so seinen Arm zu mir hin, dass er komisch verbog. Ich legte meinen Mund an seinen Arm und biss so kräftig ich kann zu. Ich spürte Blut in meinem Mund, doch das alles interssierte mich nicht. Ich wollte nur Antworten, ich wollte alles vergessen, alles rückgängi machen und ich wollte Rache. So viel Rache, ich wollte meinen Hass an allem auslassen, was Catos dazu verleitet haben könnte.
Durch den Biss wurde der Griff des Jungen um den Speer ein wenig lockerer und ich griff zu, sodass wir nun beide an dem Speer zogen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Idis
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 17
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 49

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 15:10

Aufgebracht versuchte ich an Jakes Arm zu zerren, der schien sich aber gar nicht für mich zu interessieren. Im Gegenteil, er benahm sich als würde er Kayowa und mich gar nicht sehen. Chase dagegen sah aus als wäre bei ihm irgendein Nerv durchgebrannt, er ließ sich ebenso stark auf den Kampf ein wie Jake. Das durfte doch nicht wahr sein.
"Jungs!", rief ich, doch auch sprachlich schien man nicht zu den beiden durchkommen zu können. So sehr ich auch an Jakes Arm zog, ich konnte ihn nicht von seinem blonden Gegenspieler wegziehen. Dann wurde auch ich wütend.
Ich wusste, dass ich mich nicht einfach zwischen die beiden werfen konnte, viel zu schnell würde ich ein blaues Auge davontragen und das vollkommen ohne Grund, noch dazu mit Selbstschuld obwohl die anderen sich dafür schuldig fühlen würden. Ich versuchte meine verschreckten Gedanken, die ich mir durch den Anblick der Leichen eingebracht hatte, beiseite zu schieben und mich zu konzentrieren, klar zu denken.
Dann spürte ich irgendetwas in meinen Fingerspitzen, es fühlte sich ähnlich an wie eine Gänsehaut zu bekommen. Mit neuem Mut wartete ich einen schlagfreien Moment ab, wobei ich mit Schrecken zusah wie Jake Chase in den Unterarm biss, und fasste mit einer ganz neuen Energie Jakes Arm an. Irgendwie merkte ich, dass es keine körperliche Kraft war die ich verwendete. Jake ging viel leichter wegzuziehen als vorhin.
Der Speer blieb auf Chases Seite und als ich Jake zwei Schritte zurückgezogen hatte wollte ich mich in die Mitte stellen, merkte beim Gehen aber wie mein Kreislauf zusammensackte.
Ich vermied es Schwäche zu zeigen, auch wenn sich ein paar wenige Schweißtropfen auf meiner Stirn gebildet hatten, und fasste Jake dann an die Schultern. "Jake! Jake, sie mich an!" Meine Stimme kalng erhitzt und wütend, aber auch mitfühlend. "Es war nicht Chase! Es ist alles gut. Du schaffst das, wir... wir schaffen das." Ich wollte ihn am liebsten in den Arm nehmen, doch in Anbetracht des vor Wut kochenden Chase hinter mir und der verweinten Kayowa neben mir, ganz abgesehen von dem geistlich abwesenden Jake vor mir, schien das gerade nicht der richtige Zeitpunkt zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 15:28

Als ich bei dem Reiter angekommen war erwiderte er gleich sofort etwas, was mich aufhorchen ließ. Ich hatte es bereits bei meinem Sprint gespürt doch jetzt war es nur allzu präsent: Etwas dunkles und grauenvolles lag über zwei Orten im Gasthaus und der Geruch von Blut war nicht weit - vermutlich erster Stock, so gut waren meine geistigen Tastsinne dann leider doch nicht. Ich nickte aber.
Ich identifizierte mein Gefühl sofort mit dem, welches ich auch am gestrigen Abend verspürt hatte. "Ich habe das gestern schon einmal hier gespürt.. Da war es noch unterschwelliger gewesen, doch jetzt..." Wie aus Instinkt legte ich eine Hand schützend auf meine Tasche. Sie war warm und die Wärme beruhigte mich.
Andromex trat ein und ich folgte ihm mit ein wenig Abstand. Er ging zielstrebig auf den Tresen zu und blieb dahinter stehen. Und als ich näher kam sah ich auch den Grund dafür.
Als er sich neben die Leiche des Gastwirtes kniete wohnte ich dem Geschehen bei und nickte ihm anerkennend zu, als er sich wieder erhob. Es war besser so, zumindest für die Menschen die hier wohnten und vielleicht zum ersten Mal eine Leiche sahen. Mich ließ der Anblick völlig kalt, mit meiner Lebenslänge hatte ich viele Leben kommen und gehen gesehen, manchmal natürlicher Ursache, manchmal hervorgerufen durch Mord, Unfälle oder Krankheit. Doch dieser Tot trug eine Warnung. Andromex sprach es aus, es war kein normaler Mord.
Ich folgte ihm die Treppen hinauf.
Oben strömten uns Menschen entgegen, einige kamen auch noch von unten herauf. Es waren alles Schaulustige, doch uns kam das zugute, so konnten wir in der Menge untergehen. Ich ließ meinen Geist auf Wanderschaft gehen und tastete mich durch das Zimmer, vor deren Tür sich die Menschen versammelt hatten.
Zwei Jungen, ich erkannte Jake vom Marktplatz wieder, den anderen hatte ich auch schon einmal irgendwo gesehen - ein Bettlerjunge, der auf der Straße großgeworden war.... Chase war sein Name -, mein Geist fand außerdem die junge Elfe Kayowa und dann auch die Leiche. Es war der blonde Freund von Jake, mit dem er den Marktstand zusammen geführt hatte.
Ich packte Andromex am Arm. "Gehen wir", zischte ich ihm leise zu. "Ich kenne die Betroffenen." Ich erinnerte mich auch daran, ihnen einen Tarnnamen gegeben zu haben. Ich wollte nicht riskieren von ihnen hier gesehen zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chase
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 18:50

Zwar realisierte ich Idis, die versuchte den Fremden, der offensichtlich Jake hieß, von mir wegzuziehen, doch ich hatte nicht das geringste Bedürfnis sie zu beachten. Meine ganze Aufmerksamkeit galt Jake, der es in meinen Augen verdient hatte noch mehr zu leiden.
Erst als Idis sich zwischen mich und ihn stellte hörte ich auf auf ihn einzuschlagen und funkelte ihn nur noch aus meinen blauen Augen an.
"Was sollte das?", schrie ich ihn an, "warum hast du mich aus dem nichts angegriffen?" Aufgebracht trat ich einen Schritt auf Jake zu ohne Idis zu beachten, die sich zwischen uns gestellt hatte.
Ich wischte mir mit meinen Händen übers Gesicht um das Blut zu entfernen. Dabei bemerkte ich wie meine Faust schmerzte. Ich musste ziemlich doll zugeschlagen haben... Aber bereuen tat ich nichts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jake
Mitglied
avatar

RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 70

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 19:55

Ich wollte gerade zu einem weiteren Schlag ausholen, um dem Fremden den Speer entgültig abzunehmen, als ich plötzlich Wärme durch meinen Arm strömte und dann sah ich auf einmal nicht mehr das Gesicht meiens Gegners sondern Idis Gesicht vor mir.
Hasserfüllt blickte ich sie an und schluckte. Mein Herz pochte mir bis zum Hals und hätte sie nicht meine Schultern festgehalten hätte ich wahrscheinlich zu einem neuen Schlag ausgeholt und sie getroffen.
Ich wollte nachdenken, ich wollte ihre Worte verstehen und ich wollte begreifen, was vor sich ging, doch ich konnte keinen klaren Gedanken fassen. Mein Kopf hatte eine unglaubliche Hitze angenommen und die Gedanken schwirrten nur so um her, das einzige was ich fühlte war Wut, unglaubliche Wut, die ich einfach rauslassen wollte.
Meine Augen blitzten und ich starrte Idis hasserfüllt an. "Chase", knurrte ich und blickte über Idis Schulter. Der Fremde rieb sich die Hand und in meinem Herzen machte sich eine Schadenfreude aus, die ich noch nie gefühlt hatte.
Dann tanzten pltzlich wieder Sterne vor meinen Augen und ich wollte mich erneut auf meinen Gegner fallen lassen. Doch meine Muskeln verloren an Kraft und ich spürte wie ich langsam zurück auf den kalten Boden glitt.
Ich legte meine Wange auf das kühle Holz und betrachtete aufmerksam den Raum um mich herum. Meine Gedanken waren auf einmal wieder klar und ich wollte mich bei Idis entschuldigen, doch es kam nichts aus meinem Mund, nur unverständliche Worte, dann fiel ich durch die Anstrengungen und den Schmerz und meine Verletzungen wieder in eine tiefe Dunkelheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   Di 9 Dez 2014 - 20:38

Vorsichtig schob ich mich mit Zerean an meiner Seite durch die Menschenmenge, die sich vor einer der Zimmer gebildet hatte. Ich suchte dabei aufmerksam die Umgebung um mich herum ab. Suchte nach einer Quelle für die böse Aura, die das ganze Gasthaus umwaberte und versuchte mir ein Bild zu schaffen was hier passiert war.
Es war die Leiche eines Jungen, so viel konnte ich feststellen. Eines nicht sehr alten Jungen, der keinerlei Magie in sich aufwieß, ein ganz normaler Mensch. Genauso wie der Gastwirt. Das einzige unnormale war die deutlich spürbare Bosheit, die in den Morden zu finden war, dieses ungute Gefühl im Magen und das Rätsel, was die Beweggründe dafür waren. Es machte alles keinen Sinn und es beunruhigte mich zutiefst, dass ich nicht die Quelle der Aura oder den Geist, der ähnliche Merkmale aufwieß ausfingid machen konnte.
Wobei mir meine gestärkten Sinne natürlich dabei halfen, die Spur zu verfolgen, doch der böse Magier, denn das war er ganz bestimmt, ein solche Morde konnten nicht ohne Magie eine solche Aura hinterlassen, hatte sich gut getarnt und das einzige was von seiner Aura spürbar war, war das was das Gasthaus fest umschloss.
Ich hörte Zereans Stimme neben mir und gehorchte sofort, als ich hörte, dass sie die Menschen im Zimmer kannte.
Schnell schlängelte ich mich aus dem Getümmel heraus und ging leise die Treppe wieder herunter. Ich beachtete den Wirt zu meiner Seite nicht mehr, sondern stieß schnell die Tür des Gasthauses auf und verschwand hinter der nächsten Hauswand. Sorgsam achtete ich darauf, dass meine Fußspuren sofort verwischten, wenn keiner guckte, und dass ich nicht zu erkennen wäre.
"Wer sind sie?", zischte ich Zerean zu und hüllte uns schnell mit Schutzauren ein, damit wir keine Zuhörer bekamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorf   

Nach oben Nach unten
 
Dorf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Dorf der Insel
» Draynor - Das kleine Dorf
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Das Tal :: Das Dorf-
Gehe zu: