StartseiteMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dorf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
AutorNachricht
Chase
Mitglied


RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 20

BeitragThema: Re: Dorf   Sa 27 Dez 2014 - 10:37

Die Rothaarige kam mir vor wie ein Engel als sie diese Brotreste aus der Tasche zog und sie mir gab. Ich schaute sie mit großen Augen an und brachte ein erstauntes "Danke" hervor. Es hatte mich wirklich erstaunt, dass jemand ohne zu zögern mir sein Essen gab, so etwas hatte ich in diesem Dorf noch nie erlebt. Noch nie war jemand so nett zu mir gewesen und hatte mir etwas zu Essen gegeben, höchstens mal der Gastwirt, wenn ich ihm einen von mir erlegten Eber gebracht hatte um mal etwas anderes zu bekommen, als halbwegs durchgebratenes Fleisch.
Mit großem Hunger biss ich von dem Brot ab und es machte mich beim Kauen so glücklich, dass ich mir ein fröhliches Grinsen nicht verkneifen konnte. Ich schmeckte jede Einzelheit des Brotes und, dass es trocken war interessierte mich kein Stück. vorsichtig, um noch ein bisschen länger von diesem Geschenk etwas zu haben, knabberte ich an den Brotenden und biss immer nur mikroskopische Stückchen ab, ich hoffte das Sättigungsgefühl würde sich so eher einstellen.
ich war so mit diesem Stück Brot beschäftigt, dass ich nicht bemerkt hatte wie die anderen sich von mir entfernt hatten. Ich schaute auf, meine Augen verfolgten ihre Fußspuren im Schnee und den Schleifspuren der Leiche und ich entdeckte die Drei und den Toten am anderen Ende des Marktplatzes in Richtung Quelle stapfend.
Schnell griff ich nach meinem Speer und rannte ihnen, so schnell wie es auf diesem rutschigen Boden ging ohne auszurutschen, hinterher. Dabei schrie ich über den kompletten Marktplatz "Wartet, Hey! Ich schulde euch was!". Endlich hatte ich Idis eingeholt und tat so als wäre ich nicht außer Atem und lief übertrieben gefasst neben ihr her, immer am Brot knabbernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator


RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   So 28 Dez 2014 - 22:35

<- Waldrand

Lautlos und schnell lief ich in Richtung Dorf, immer darauf achtend, dass Zerean mir auch folgte. Ich musste mich nicht umdrehen, ich konnte ihren Geist direkt hinter mir spüren und das beuruhigte mich. All die Jahre hatte ich alleine gelebt, darauf gewartet, dass etwas passierte, und nun hatte ich endlich wieder eine Aufgabe und Menschen, die von meiner Existenz wussten und um mich herum waren. Es war ein beruhigender Gedanke und ich fühlte mich sicherer und klarer, als ich mich seit vielen Jahrzehnten gefühlt hatte. Ich wusste genau, was ich tun musste und das hatte ich lange nicht mehr gehabt.
Nach einiger Zeit, die wir zwischen den Bäumen durchgelaufen waren, erreichten wir wieder die ersten Häuser. Dann wurden es immer mehr und kurz darauf befanden wir uns mitten im Dorf.
Meine Augen wanderten herum und ich suchte nach einer besonders geschützten Stelle, um dort schnell ein paar Worte mit der Beauftragten zu wechseln.
Also wir an einer dunklen Seitengasse vorbeiliefen, hielt ich an und bedeutete Zerean, mir zu folgen. Ich dreht mich um: "Ich möchte jemanden aufsuchen. Er ist alt, verurteile ihn nicht für seine Taten. Und offenbare keine unserer Informationen! Ich denke, du wirst ihm schonmal begegnet sein. Wahrscheinlich kennst du aber nicht seinen Hintergrund. Er kann uns vielleicht weiterhelfen, was die Suche nach Eriks... Geandten angeht!" Ich blickte ihr fest in die AUgen und versuchte zu prüfen, ob sie verstanden hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied


RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Dorf   So 28 Dez 2014 - 23:23

<-- Waldrand

Lautlos folgte ich ihm durch die Schatten des Waldrandes, bis das Dorf vor unseren Augen näher kam. Ich blieb ihm dicht auf den Fersen, immer darauf achtend, dass ich möglichst leise war und meine Augen scannten die Umgebung nach möglichen Beobachtern und Verfolgern ab.
Kurz darauf liefen wir stillschweigend durch die verworrenen Gassen des Dorfes, bis wir kurz darauf im nahen Zentrum ankamen.
Andromex blieb kurz stehen, dann lief er in eine dunkle Seitengasse und drehte sich mit ernstem Gesicht zu mir um. Seine Kapuze verdeckte wieder seine weißen Augen und somit stand mir ein schattenhafter Mann entgegen, dem ich aber genauso ernst entgegensah wie er mir.
Was er dann sagte ließ keine Aufregung in mir aufkommen, mein Gesicht war noch immer gewappnet und realitätsklar. Es gab nur noch wenig, dass mich nach all den Jahren der Wanderschaft noch überraschen konnte. Doch da die Begegnung mit dem nun vor mir stehenden Reiter zu diesen seltenen Überraschungsmomenten gehört hatte, spannte sich mein Körper doch etwas bei seinen Worten an. Ich konnte nicht leugnen, dass ich aufgrund seiner warnenden, wenn auch geheimnisvollen Worte keine Ahnung hatte, zu wem er mich bringen würde.
Ich nickte allerdings, denn ich vertraute ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator


RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Dorf   So 28 Dez 2014 - 23:30

Ich spürte Zereans Aufregung, und ich merkte, wie gespannt sie darauf war, den Mann zu treffen. Doch ich konnte ihre Aufregung nicht verstehen, denn alles, was wir hier aufsuchten, war eine Informationsquelle. Jemand, der uns vielleicht näher zu Erik bringen konnte.
Ich hatte ihn seit vielem Jahrzehnten nicht mehr aufgesucht und auch, als ich das erste Mal mit ihm gesprochen hatte, konnte ich nicht viel aus ihm herausbekommen, aber er war dennoch die erste Person, die mir in den Sinn kam, die vielleicht etwas wissen konnte.
Daher nahm ich Zereans Nicken mit Genugtuung entgegen und wanderte dann nochmal mit meinem Geist durch die Umgebung. Es konnte immer jemand hier sein, der lauschte, der uns auf der Spur war. Aber wenn Eriks Magie im Spiel war, würde ich es spüren. Der Mörder würde sich vorerst nicht so nah in unsere Umgebung wagen, außer er wollte eine offene Attacke starten.
Ich nickte Zerean zu, dann setzte ich mich wieder in Bewegung und trat leise aus der dunklen Gasse. Zielstrebig wanderte ich durch den Schnee in Richtung Marktplatz. Trotz all der Aufregung und der Leichen im Dorf würde wie immer Markt sein und ich wusste, dass ich den Mann dort finden würde.

-> Marktplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied


RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Dorf   So 28 Dez 2014 - 23:38

Andromex schien noch einen Moment nachzudenken, dann setzte er seinen Weg durch das Dorf fort. Einen Moment blieb ich nachdenklich stehen, dann folgte ich ihm in geringem Abstand.
Nach einer Weile merkte ich, dass er den Marktplatz anzustreben schien. Der Morgen war bereits fast vorüber und die Stände des Marktes dürften inzwischen aufgebaut und aufgestellt worden sein - sofern die Kunde des verübten Mordes im Gasthaus nicht die meisten der Markthändler verschreckt hatte. Ich konnte mir gut vorstellen, dass nach so schlechter Kunde der Handel nicht besonders gut lief. Zumal das Gasthaus sich ganz in der Nähe des Marktplatzes befunden hatte. Vielleicht versuchten die Markthändler aber auch, durch den alltäglichen Handel an ihren Ständen das Unglück ungeschehen zu machen oder es zu überspielen.
Der Schnee lag hoch auf den Dächern der Häuser, an denen wir vorbeikamen, auch auf dem Boden hatte sich viel Schneemasse angesammelt und erinnerte nachhallend an den heftigen Schneesturm, der hier am gestrigen Abend gewütet hatte.
Ich folgte dem Reiter und legte während unseres flotten Marsches durch die Gassen des Dorfes eine Hand auf meine Tasche. Die angenehme Wärme des Eis strahlte mir durch den Stoff entgegen und beruhigte mich, wie es das bereits sooft getan hatte.

--> Marktplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thalia
Mitglied


RPG-Alter : 18
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 7

BeitragThema: Re: Dorf   Mo 29 Dez 2014 - 23:51

<----- Bauernfelder

Als wir an dem Gasthaus vorbeikamen, das auf unserem Weg lag, war es verschlossen. Verwirrt runzelte ich die Stirn. Mutter fragte einen der Nachbarn, ein bereits ergrauender Mann mit Wettergegerbtem Gesicht, der grade dabei war eine der Gassen so weit vom Schnee zu befreien, dass diese wieder passierbar war.
"Haben sie es noch nicht gehört?", antwortete dieser, bevor sein Blick auf die Kutsche fiel. "Aber natürlich, auf den Feldern haben sie natürlich nichts mitbekommen. Die Frau Gastwirtin ist heute in der Frühe erwacht und fand ihren guten Herr Mann tot im Schankraum auf. Scheußlich, wie ich finde... scheußlich! Er wurde auf brutalste Weise umgebracht! Grausam ist das, grausam...", erzählte er aufgebracht und stützte sich auf seine Schaufel. "Sie ließ sofort das Haus räumen und setzte die Gäste vor die Tür, verständlich, wie ich finde. Und stellen sie sich mal vor gute Frau Bäuerin! Da tauchte eine zweite Leiche auf! Unglaublich, wie ich finde.. unglaublich ist das! Eine Schande! Und der Mörder konnte entkommen... keiner hat ihn gesehen! Keiner!"
Geschockt starrte ich hinüber zu dem sonst so einladend aussehenden Gebäude, dessen Fenster und Türen nun verriegelt waren. Gleich zwei Morde... in einer Nacht... wer der andere wohl gewesen war?
Und dann auch noch die arme Bauernfamilie in ihrem abgebrannten Haus... Das waren eindeutig zu viele Tote für eine Nacht...
"Oh nein... wie schrecklich!", meinte meine Mutter in diesem Moment. Kümmert sich denn nun jemand um die arme Wirtin?"
"Sie ging hinüber zu ihrer Schwester, nachdem sie das Haus verriegelt hat.... verständlich, wie ich finde! Ich würde auch nicht gern weiter allein in diesem Haus sein, wo gleich zwei gestorben sind... unheimlich ist das... unheimlich!
Nun denn... ich muss hier weiter machen.. einen schönen Tag euch noch!", wünschte er und wandte sich wieder den Schneebergen vor deiner Haustür zu. wir gingen weiter. Vielleicht erfuhren wir auf dem Marktplatz mehr darüber.

--------> Marktplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorf   

Nach oben Nach unten
 
Dorf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 12 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 Ähnliche Themen
-
» Dorf der Insel
» Draynor - Das kleine Dorf
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Das Tal :: Das Dorf-
Gehe zu: