StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  SuchenSuchen  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Drakensberge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14 ... 26  Weiter
AutorNachricht
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 17:50

Mein Blick wurde glasig, als ich den Abhang hinunter sah und nach Eragon und Saphira Ausschau hielt. Meine Gedanken waren nur bei Daniel.
Wie geht es dir, Daniel? Die anderen wissen nun über deine Gefangennahme bescheid. Oh Daniel... Ich stieß einen lauten Seufzer aus.
Mach dir keine Sorgen um mich, Star, war seine Antwort. Eure Flucht ist das Wichtigste im Moment. Kümmere dich lieber um die Sicherheit der Gruppe, die wir beide auf die Beine gestellt haben, als um mich!
Ich konnte nichts anderes tun als ihm zuzustimen. Was hätte ich auch dagegen unternehmen können, dass Daniel nun bei seinem Vater festsaß? Je länger ich darüber nachdachte, desto strenger befahl ich mir, nicht mehr darüber nachzudenken. Meine verdrehten Rettungsüberlegungen könnten uns alle noch in Gefahr bringen. Ich verbannte diese Überlegungen aus meinen Gedanken und hielt den Blick streng auf das tiefgelegene Tal unter uns gerichtet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:05

Von Djuli

Ich hielt es nicht mehr aus, ich musste etwas tun und wenn es nur das Umkreisen der Berge war. Los, meinte ich und mein Drache schoss in die Höhe, zu Andromex und Wyrda. Ich hielt mich fest und Mau flog zu dem anderen Drachen. Schnell steckte ich das Buch in meine Tasche, damit es nicht davonflog. Ich lenkte Mau neben Andromex und rief dem Reiter zu: "Was glaubst du, werden wir Daniel retten können?" Ich dachte an Daniel. Ich vermisste ihn, seine Ratschläge und seine Art mit Problemen oder Hindernissen umzugehen. Er wusste für alles eine Lösung und machte alle Dinge nur halb so schlimm. Sollen wir zum Dorf fliegen und versuchen ihn zu retten?, fragte ich Mausestern. Sie schüttelte den Kopf und meinte, dafür brauchen wir mehr Zeit und andere Mittel! Du solltest jetzt anfangen die alte Sprache zu lernen. Vielleicht wird sich dann auch das Problem mit Daniel lösen. Du könnest Selena um Rat fragen oder Kim, sie können beide die alte Sprache sprechen! Ich nickte und lenkte Mau wieder zurück zu den anderen. Sanft landete sie auf dem Vorsprung und ich sprang ab. Schnell lief ich zu Dream hinüber und rief Selena zu: "Selena, du kannst doch die alte Sprache, könntest du mir vielleicht helfen, sie zu erlernen?" Ich wartete auf die Antwort.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:08

Von Selena:

Als Djuli so wie Andromex eine Beruhigungsrunde gedrehte hatte, beantwortete ich ihre Frage: "Ja klar! Vorher will ich aber noch wissen, was dich bedrückt. Du siehst so traurig aus... Ist etwas passiert?" Zögernd machte ich einen Schritt auf sie zu und sah in ihre grünen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:14

Von Djuli

"Sie haben Daniel geschnappt", meinte ich und versuchte die Tränen zurückzuhalten, "Wir glauben, dass der Metzger, bei dem er unsere Vorräte aufgefüllt hat, ihn verraten hat. Sie haben ihn in ein Gefängnis geworfen!" Ich konnte mich nicht mehr beherrschen und brach in Tränen aus: "Ich wusste nicht, dass... dass er geschnappt werden würde, ich... ich hätte ihn versucht zurückzuhalten, ich mache mir ja solche Vorwürfe! Es.. Es ist alles nur meine Schuld!" Ich lehnte mich an Selena und weinte bitterlich. Hätten sie ihn doch nur nicht geschnappt. Hätten wir ihn zurückgehalten, wären wir mitgekommen, dann wätre Daniel jetzt nicht von seinem eigenen Vater eingesperrt worden. Ich taumelte zurück und blickte Selena mit verschleierten Augen an: "Was sollen wir jetzt machen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:23

Von Selena:

Ich streichelte Djuli den Rücken, als sie sich gegen meine Schulter lehnte und mir ihre Gefühle wie ein offenes Buch beschrieb. "Ich bin mir zwar nicht sicher, was wir tun sollen, aber ich weiß, was wir auf alle Fälle nicht tun sollten: Ins Dorf fliegen und ihn versuchen, zu befreien. So wie ich Daniel kenne, wird er diese Bürde für die Sicherheit der Drachenreiter auf sich nehmen." ich machte eine kurze Pause und Niemand traute sich, die zu unterbrechen. "Ich hätte nicht gedacht, dass aus dieser kleinen Gruppe Leute in der Kneipe gleich das ganze Dorf wird", sagte ich leise und ehrfürchtig.
"Atra Esterní ono thelduin, Daniel Shur'tugal", sagte ich leise. Da Djuli die Sprache der Elfen nicht konnte, übersetzte ich für sie. "Das bedeutet: Möge das Glück dir hold sein, Daniel Drachenreiter." Ich sprach leise, da meine Stimme vor Trauer leicht belegt war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:26

Von Djuli

Ich lächelte Selena dankbar an: "Danke, das hat geholfen!" Unbeholfen wischte ich mir die Tränen aus dem Gesicht und zog das Buch der alten Sprache hervor: "Womit sollten wir anfangen? Das sind so viele verschiedene wörter!" Ich sah die Elfe fragend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 18:45

Von Selena:

Ich nahm Djuli das alte, staubige Buch aus den Händen, setzte mich in Schneidersitz an den Rand des Vorsprungs und bedeutete Djuli mit einer Handbewegung, sich neben mich zu setzen. Dann legte ich das Buch auf meinen Schoß, pustete die dicke Staubwolke von ihm herunter und fing an, darin zu blettern, auf der Suche nach etwas, mit dem wir anfangen konnten.
"Ah, das ist gut!", sagte ich und hielt auf einer Seite an, auf der alle möglichen Verben und Sätze über Drachen und Drachenreiter standen. "Damit können wir beginnen! Also Djuli: Fangen wir mit ein paar einfachen Verben an." Ich fuhr mit dem Zeigefinger über die Linien und suchte nach Verben, da hatte ich sie auch schon gefunden. "Ein paar einfache Beispiele: Drachenreiter werden mit 'Argetlahm' angesprochen. Und Drache heißt auf elbisch 'Skulblaka', was wörtlich übersetzt eigentlich 'Schuppenwedler' heißt." Ich kicherte über diesen Begriff. "So, mal sehen, was wir hier noch haben... Aah, ja, das ist gut. Hier:", ich drehte Djulis Hand um, sodass sie ihre Handfläche mit dem Drachenzeichen gut sehen konnte. "Dieses Zeichen heißt auf elbisch 'Gedwëy Ignasia' und heißt wörtlich übersetzt 'schimmernde Handfläche'. Und wenn du 'Vel Eïnradhin iet ai Shur'tugal' als Drachenreiter sagst, gibst du dein Versprechen auf etwas. Es heißt übersetzt 'Mein Wort als Drachenreiter'." ich sah Djuli in die Augen. "Du musst wissen, dass du in der alten Sprache nicht lügen kannst. Alles, was du sagst, wird der Wahrheit entsprechen, deswegen kann ein Versprechen auch nicht gebrochen werden, wenn du es auf elbisch abgelegt hast. Alles, was du auf elbisch sagst, ist so eine Art schwur, könnte man auf jeden Fall so sehen." ich lächelte. "Kommst du mit?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 19:21

Von Djuli

Ich kniete mich neben Selena und nickte, als sie mir die Worte sagte: "Also wenn ich sage, dass ich zurück komme, vom Proviant auffüllen, dann kann ich nicht gefangen werden oder wie?" Ich sah se fragend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 20:12

Von Selena:

Ich lachte leise. "Wenn es doch nur so einfach wäre", seufzte ich. "Nein. Wenn du im Glauben bist, wieder heil nach Hause zu kommen, kannst du das sagen, aber es ist ja nur deine Ansicht. Es bedeutet, dass du jetzt zum beispiel nicht sagen kannst, dass du nicht mehr zurück komst, obwohl du das eigentlich vor hast, verstehst du?" Ich bletterte ein Kapitel weiter im Buch. "Hier stehen die Anreden für die verschiedenen Personen drin", sagte ich. "Es ist ein bisschen kompliziert, sich die verschiedenen Begriffe einzuprägen, aber im Prinzip ist es wie Vocabeln lernen. Mit der Zeit hast du sie drauf!" Ich lächelte aufmunternd. "Also... hier die Andreden für die Elfen: 'Älfa-kona' ist eine respektvolle Anrede für eine Elfe, 'Svit-kona' sagt man zu einer sehr weisen Elfe, 'Elda' ist eine geschlechtsneutrale, sehr respektvolle Anrede für jedermann und 'Vinr Älfakyn' begrüßt man einen einfachen Elfenfreund, muss nicht unbedingt ein Elf oder eine Elfe sein. Dann gibt es noch bestimmte Anreden für männliche und weibliche Menschen: 'Finiarel' ist die Anrede für einen vielversprechenden, jungen Mann, mit 'Vor' bezeichnet man einen männlichen Freund und 'Vodhr' ist die Anrede für einen Mann von mittlerem Ansehen. Hast du das soweit? Wenn du das noch einmal durchgehen möchtest, das Buch hab ich ab jetzt immer bei mir." ich zwinkerte ihr zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 20:31

Von Djuli

"Also, wenn ich jetzt Finiarel Daniel sage, dann heißt das, das ich ihn gerne hab und begrüße oder wie?" Ich versuchte mir die Vokabeln einzuprägen. Elbisch war gar nicht so einfach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 20:39

Von Selena:

Ich sah sie an. "Es ist eine Anrede. Das heißt, du kannst ihn so nennen, auch wenn du ihn nicht so gern hast. Das mögen spielt da keine besonders große Rolle. Das ist eigentlich neutral. Aber eine Anrede ist ja keine Begrüßung. Es ist eine andere art, Jemanden zu Siezen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 21:04

Von Eragon

<-- Lichtung

Ich beeilte mich, zu den Drakensbergen zu kommen, damit wir uns schnell auf den Weg zur Elfenstadt machen konnten. Saphira war direkt hinter mir. Zusammen erklommen wir schnell den Weg den Berg hoch zu dem kleinen Vorsprung. Saphira legte sich flach auf den Boden, damit ich mich in die Kuhle hinten bei ihrem Rücken setzen konnte. Als ich dies getan hatte, setzte sie sich auf, und sprang vom Vorsprung. Sie viel einen Augenblick lang in die Tiefe, dann breitete sie ihre Schwingen aus und eine weiße, glizernde Wolke umhüllte uns. Ich spürte, wie Saphira unter mir zu wachsen begann, bis sie endlich ihre volle Größe erreichte. Dann gab die Wolke die Sicht frei und unter uns waren die Spitzen der Bäume zu sehen. Ich stieß einen Jubelschrei aus und boxte mit der Faust in die Luft.
Was sollen wir jetzt tun, soll ich zurück zu den anderen fliegen?, fragte mich Saphira. Ja klar!, antwortete ich.
Sie machte eine große Kurve, wir flogen zu den anderen zurück und sie ließ sich neben Mausestern nieder. Selena brachte Djuli gerade die alte Sprache bei. Dann erzählte Dream Saphira, was mit Daniel passiert war. Und sie übermittelte es mir. "Oh nein!", stieß ich hervor. "Was sollen wir denn jetzt tun?" Ich hatte keine Ahnung, wer die Gruppe jetzt anführen sollte, nachdem Daniel gefangen genommen wurde. "Könnte Starcatcher Daniel nicht die alte Sprache übermitteln, sodass er sich mittels Magie befreien kann?", fragte ich Selena.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 21:11

Von Selena:

Als Eragon und sein Drache endlich die lang erwartete Verwandlung hinter sich gebracht hatten, und er mich diese seltsame, aber doch sehr logische Frage fragte, sah ich ihn an. "Das wäre eine Möglichkeit", sagte ich und stand auf, ließ das Buch aber neben Djuli liegen, damit sie sich die Sachen noch einmal einprägen konnte. Dann sah ich Starcatcher tief in die Augen und sagte einige Begriffe, die Starcatcher Daniel übermitteln sollte, die ihm helfen würden. Der große Drache nickte und in seine Augen trat ein abwesender Blick. Ich ging davon aus, dass er Daniel nun die Worte lehrte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 21:29

<-- Dorf

Starcatcher hörte mich in Gedanken nach ihm rufen und warf sich im Sturzflug vom Vorsprung, um mich abzupassen. Vor mir landete er, schob einen Flügel zu Seite, wie ich es von ihm gewohnt war, und ließ mich auf seinen Rücken klettern. Dann hebte er ab und flog zurück zum Vorsprung, wo die anderen mich sehnsüchtig erwartet hatten.
Als mein Drache gelandet war, stieg ich ab und mein Atem ging schnell. Ich lehnte mich an die schulter meines Drachens und fühlte unter mir die ledrige Haut, doch im Moment musste ich den Schock der Entführung noch einen oment lang auskurieren. Dann sah ich Eragon freudestrahlend an, da er nun endlich seinen Erstflug absolviert hatte und wir somit endlich aufbrechen konnten: Zur Elfenstadt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Mo 31 Mai 2010 - 21:35

Von Lybia

Die ganze zeit über saß ich schweigend am Rand des Vorsprungs und verfolgte die Flugkünste der Drachen mit ihren Reitern. Als Daniel mit Starcatcher bei uns landete, lächelte ich ihm zu, aber ich hatte kaum wirklich mitbekommen, warum er weg gewesen war. ich fühlte mich ein bisschen überflüssig und außenstehend, da ich diese Sprache, mit der sie sich unterhielten, nicht verstand. Was ich allerdings bemerkt hatte, waren die Lernmethoden von Selena und Djuli. Interessiert hatte ich ihrem Gespräch gelauscht, da ich ein bisschen was von dem, was sie da besprachen, verstehen konnte. Wenn es auch nur das Bisschen war, was der alten Sprache entsprach.

Out: Tut mir leid, dass ich im Moment nicht so viel schreiben kann. Es stehen viele Arbeiten an und ich darf nicht so oft an den Computer. Liebe Grüße :0)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 12:56

Von Djuli

Ich blickte auf, als ich eine Bewegung neben mir bemerkte. "Daniel!", rief ich und sprang freudestrahlend auf, "Daniel, wie bist du entkommen?" Ich fiel meinem Freund um den Hals und weinte vor Freude. Dann legte ich meine Lippen auf seine und gab ihm einen Kuss. Als ich fertig war lehnte ich mich zurück und fragte noch einmal: "Wie hast du es geschafft zu entkommen? Oh das ist ja so toll dich zu sehen!", ich drückte ihm noch einen Kuss auf den Mund und ging dann zwei Schritte zurück, damit die anderen ihn begrüßen konnten. Ich lächelte freudestrahlend und war überglücklich, dass er sich retten konnte. "Vor!", murmelte ich und hoffte, dass ich die alte Sprache richtig aussprach. Ich ging zu meinem Drachen hinüber und streichelte sie zärtlich. Magie, flüsterte Mau, ich spüre es! Ich nickte und wandte mich wieder an Daniel: "Oh ich kann dir gar nicht sagen wie glücklich ich bin! Ich, ich meine wir, dachten nicht, dass du es so schnell schaffen würdest!" Ich fiel meinem Freund ein letztes Mal um den Hals und blickte dann Eragon an: "Guter Flug!" Ich lächelte ihn strahlend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:05

Als Djuli mir um den Hals viel, lächelte ich sie an. Dann gab sie mir einen Kuss. Ich strahlte, aber dann wandte ich mich an alle: "Leute, es ist wichtig, dass wir schnellst möglich aufbrechen können." Ich sah Eragon neben seinem ausgewachsenen Drachen Saphira sitzen und nickte. "Da alle Drachen nun ausgewachsen sind, brechen wir auf." Ich setzte mich auf meinen Drachen und sah in die Runde, wartete darauf, dass auch sie sich startklar machten. Ich schickte Djuli noch ein Lächeln zu.


Zuletzt von Daniel am Di 1 Jun 2010 - 13:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:07

Von Djuli

Schnell stieg ich auf Mausestern und lächelte zurück. "Es ist so toll, dass du wieder da bist! Ich hab dich so vermisst!", flüsterte ich ihm zu. Dann gab ich Mau zu verstehen loszufliegen. Sie breitete die Flügel aus und erhob sich in die Lüfte. Ich strahlte immer noch und wartete auf Daniel.
Nach oben Nach unten
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:09

Als ich sah, wie die Drachen unten vom Boden abhoben, machte ich mich bereit, um die sehr lange Reise zur Elfenstadt anzutreten. Gleich gehts los, dachte ich und lies Wyrda etwas tiefer steigen. Ich sprach elbisch fließend und hatte somit keine Probleme, mich in der Stadt oder mit Magie zurechtzufinden. Ich lies meinen Drachen in der Luft verharren und wartete darauf, dass auch die Letzten Drachen mit ihren Reitern starten würden.


Zuletzt von Andromex am Di 1 Jun 2010 - 13:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:11

Star zeigte keine Regung und ich gab ihm auch kein Zeichen, loszufliegen, als Djuli sich mit ihrem Drachen in die Luft begab. Erst mussten alle startklar sein, dann konnten wir aufbrechen.
Ich rief Djuli zu: "Kann Lybia bei dir mitfliegen?" dann wandte ich mich an Janosch. "Du kannst mit mir kommen." Andromex rief ich zu. "Kannst du Kim mitnehmen?"
Nach oben Nach unten
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:13

Ich nickte und lenkte Wyrda zu dem Vorsprung. Er landete und ich reichte dem Mädchen die Hand, damit sie aufsteigen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 13:16

Von Djuli

"Klar!", meinte ich, "Ich kann mich blos noch nicht so viel mit ihr unterhalten" Ich senkte Mau wieder nach unten und landete ebenfalls auf dem Vorsprung. Ich sprang ab und wollte dem Elfenmädchen helfen aufzusteigen. Ich deutete an, dass sie zuerst aufsteigen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 19:02

Von Selena:

Als Djuli auf ihren Drachen gestiegen war, hob ich das Buch der alten Sprache auf und steckte es in meinen kleinen Beutel. Dann hob ich Daniels Tasche hoch, in der das ganze Proviant verstaut und die deswegen recht schwer war, trat zu seinem Drachen und gab sie ihm.
Als das alles erledigt war, stieg ich auf Dreams Rücken und strich ihr sanft mit der Hand über den Hals. Ich wollte noch warten, bis alle fertig waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 19:08

Von Lybia

Als Djuli von ihrem Drachen auf meine kleine Gestalt hinunter sah, fühlte ich mich eingeschüchtert, dennoch nahm ich ihre Hand und setzte mich hinter sie auf das muskulöse Drachentier. Ich fürchtete mich etwas und umklammerte Djuli mit den Armen,doch nach einer Zeit hatte ich mich an die Höhe gewöhnt und ließ langsam los.
Von hier oben konnte man alles überblicken und das gefiel mir. Aber trotzdem empfand ich ein Gefühl der Unsicherheit, was wohl daran lag, dass ich nichts hatte, wo ich mich verstecken konnte. Ich war völlig ungeschützt und das war fremd für mich, da der Wald immer Verstecksmöglichkeiten geboten hatte.
Ich versuchte, mich zu beruhigen, schießlich hatte ich Drachenreiter um mich herum, die alle mit Magie umgehen konnten. Und außerdem saß ich auf einem Drachen! Da bin ich ja wohl sicher genug, redete ich mir mut zu und versuchte, die Anspannung in mir zu lockern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Drakensberge   Di 1 Jun 2010 - 21:16

Von Kim

Es ging alles ziemlich schnell, dass Daniel wegflog, nicht wieder kam, und so weiter. Ich bekam kaum mit, wie Selena anfing, Djulie die Alte Srache beizubringen.
Dann kam Daniel wieder. Es ersetzte mir einen Stich, als Djuli ihn einmal, nein sogar zweimal Küsste. Und dann ließ er es sich auch noch gefallen... Ich war außerdem stolz, dass mein Bruder jetzt endlich ein richtiger Reiter war.
Als er Andromex sagte, dass er mich mitnehmen sollte, zögerte ich. Von ihm wollte ich mir noch mal was befehlen lassen...Nach kurzem zöger nahm ich dann aber die Hand die mir der Junge von seinem Drachen herunterreichte. Er ist der Sohn on Galbatorix, schoss es mir durch den Kopf. Er ist aber auch ein Drachenreiter, wir haben also einen Grund ihn zu vertrauen...
Ich setzte mich hinter ihn und wartete darauf, dass es losging.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Drakensberge   

Nach oben Nach unten
 
Die Drakensberge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 26Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14 ... 26  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Die Gebirge :: Die Drakensberge-
Gehe zu: