StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  SuchenSuchen  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Storyline des Forums

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Storyline des Forums   Mo 27 Sep 2010 - 19:00

Der Elfenkrieg



Vor über 5 Jahrhunderten zog sich ein furchtbarer Krieg, bekannt als der Elfenkrieg, bis über 200 Jahre in die Länge. Ausgelöst wurde er durch Keanoy, einem menschlichen Drachenreiter, der die Elfen stürzen wollte, um an die Macht zu kommen. Die Elfen waren ihm und seinen Anhängern stets Unheil gesannt, und so schlossen sie aus Keanoys Angriff, alle menschlichen Drachenreiter aufgrund seiner Taten zu vernichten. Sie waren der Meinung, dass Drachenreiter mit menschlichem Blut nur Zerstörung und Tod brachten und nur die Elfen dazu bestimmt waren, Drachenreiter zu werden.
Dieser Krieg dauerte an, bis ein menschlicher Drachenreiter namens Laneor - zu dem Zeitpunkt waren Keanoy und die anderen bösartigen Drachenreiter längst vernichtet worden - Frieden mit den Elfen schloss, indem er - und alle anderen verbliebenen menschlichen Drachenreiter mit ihm - einen Schwur in der alten Sprache ablegte. Zu der Zeit war er König über das Volk der Menschen und befehligte von da an, dass Dracheneier nur an vertrauenswürdige Personen vergeben werden durften.
Dies geschah vor ca. 300 Jahren.
Heute ist unbekannt, wie viele Dracheneier sich noch im Land befinden.
4 Eier dagegen fanden in den Besitz des hohen Rates der Elfenstadt, wo sie mit einem Zauber belegt wurden, dass nur ein zukünftiger Drachenreiter oder bestimmte, auserwählte Personen, die für die Eier verantwortlich sind, den Weg zu der versteckten Kammer mit den Eiern finden konnte.

Die 4 heiligen Dracheneier des hohen Rates und ihr Schutz hatten alleroberste Priorität. Dort lagen ein rotes, ein schwarzes, ein goldenes und ein weißes Ei, die 4 Eier der Elfenstadt.



Was bisher geschah


Erik Jäger (Jeroen) wohnte mit seinem Sohn, Daniel, bei den Bauernfeldern, zurückgezogen. Niemand kannte seine wahre Identität, nicht einmal sein eigener Sohn: Erik Jäger, der Schatten.
Daniel traf etwas später auf Djuli, die ein Drachenei loswerden wollte, ebenso wie er vor nicht langer Zeit. Als beide einen Drachen hatten, reisten sie gemeinsam zu den Drakensbergen, um ihre ersten Flüge zu absolvieren, und irgendwie... bestand zwischen ihnen stets eine Verbindung.
Nachdem Daniel eines Abends herausfand, dass sein Vater nicht der war, für den er sich gab, und Daniel hörte, wie er ausdrücklich sagte, er wolle alle Drachenreiter umbringen, floh Daniel mit Djuli, Mausestern und Starcatcher.
Sie machten sich auf, alle Drachenreiter zu finden, die in der Umgebung zu finden waren, und sie zu warnen. Es musste sich schließlich Jemand Erik entgegenstellen (sie haben auch fast alle Drachenreiter ausfindig machen können).
Später sahen sie sich gezwungen, das Dorf und die Drakensberge hinter sich zu lassen. Erik ließ Soldaten durch das ganze Dorf gehen, überall schien er seine Leute zu haben, schien alles zu sehen.
So machten sich Daniel mit Starcatcher, Djuli mit Mausestern, Janosch mit Dyad, Andromex mit Wyrda, Dirk mit Famis, Eragon mit Saphira, Kim (mitgeflogen; Halbelfe) und Selena (mitgelaufen; Elfe) auf den Weg zum einzigst sicheren Ort, der ihnen noch blieb: Die Elfenstadt.
Sie waren noch nicht weit geflogen, da kehrte Daniel um - sie hatten das Buch der Alten Sprache nicht mitgenommen, und wenn es Eriks Leuten in die Hände gefallen wäre... Nicht auszudenken. Selena kam mit, sie hatte noch immer nicht das Rätsel ihrer Eltern gelöst und hatte Angst, es könnte das Letzte mal sein, dass sie die Gelegenkeit hatte, in dieses Dorf zurückzukehren und ihren Wurzeln auf den Grund zu gehen.

Zurück im Dorf ging Daniel unter anderem Namen Vorräte kaufen und Selena machte sich auf zu dem Haus, in dem ihre Eltern gewohnt hatten. Doch sie fand ihren Vater tot vor.
Daniel hatte sie gesehen, war ihr nachgelaufen, da er Soldaten hatte kommen sehen und wollte sich mit ihr verstecken, als Eriks Männer ihn festnahmen. Auch Erik war dabei, er kam von Hinten an Selena heran - mit übermenschlicher Schnelligkeit - und packte sie, mit Kräften, die sogar eine Elfe gefangenhalten konnten. Er hielt ihr einen Dolch an die Kehle und von da an wusste Daniel, dass Erik in Wirklichkeit ein Schatten war.
Er sah, wie Selena die Kehle durchgeschnitten und sie lautlos dem Boden entgegen gesunken war.
Daniel wurde gefangen genommen und harrte dort lange aus, bis er fliehen konnte.
Er sprach seinen ersten, elfischen Zauber aus - praktisch nur aus Reflex - und sprengte sein Gefängnis auf. Und er ließ den Wachen keine Zeit, ihm nachzujagen, denn er verzauberte sie und floh ins Nichts.
Kurze Zeit später, Vorräte dabei und das Buch unterm Arm,  saß er wieder auf Starcatchers Rücken und kam zurück zu den Drachenreitern.
Während Daniel fort war, fürchtete Djuli stätig um sein Leben.
Als Daniel dann endlich zurück war, trennte er sich von Djuli, da er selbst seiner Meinung nach zu gefährdet war - weil Erik sein Vater war.
Den Rest des Fluges zur Elfenstadt hang eine Bedrücktheit über den Gefährten wie noch nie.
Mausestern konnte kurz vor der Stadt nicht mehr fliegen, sie hatte gerade erst ihren ersten Flug absolviert gehabt, als sie losgeflogen waren. Doch Keona, eine Elfenbeauftragte aus der Stadt, kam zu ihnen und heilte Mausestern, und ab dem Punkt waren Daniel und Djuli wieder so etwas wie Freunde.

In der magischen Stadt angekommen ging jeder seines Weges. Daniel und Djuli traten vor den hohen Rat und ließen sich einen Lehrmeister empfehlen: Varomir.
Während sie in die Lehre gingen, um die Magie der Elfen zu lernen und sich genügend Wissen anzueignen, um Erik und seinen Leuten gegenüberzutreten, streiften Dirk mit Famis und Eragon mit Saphira willkürlich durch die Stadt.
Ajava, eine junge Elfe die in der Elfenstadt lebte, verspürte derweil eine Kraft in sich, die sie durch die irreführenden Flure des Zentrums des Hohen Rates führte - zu dem heiligen Schutzort der 4 Dracheneier.
Sie nahm das weiße Ei an sich, flüchtete aus dem Ratsgebäude, ließ ihren Drachen aber noch in der Elfenstadt schlüpfen. Später wurden die beiden Teil der Rebellion gegen Erik Jäger.
Daniel und Djuli trainierten und trainierten. Doch ein ominöser Tag brach an. Varomir war nicht der gutherzige Meister, für den sie ihn gehalten hatten.
Er brachte Daniel bei einem Training um, da er ihn zwang, sich in sein Herz zurückzuziehen und den größten Schmerz, den er je erlebt hatte, zu spüren.
Djuli rächte ihn allerdings und brachte Varomir, und mit ihm seinen Drachen, um. Dann floh sie aus der Stadt, flog gen Voreanliggebirge und darüber hinaus und wollte sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit machen.

Dirks Drache Famis war kurz nachdem sie in der Stadt angekommen war, von Varomir umgebracht, doch Dirk war gekonnt genug, ihm nicht in die Finger zu gehen. Seine Trauer überwindend fragte er später auch beim hohen Rat an, um für den Kampf zu lernen, doch sie hatten nur Varomir und der war durch Djulis Hand getötet worden.
Darauf hin verließ Dirk die Elfenstadt und wanderte, viele viele Wochen, durch die Landschaft, bis er zurück in den Drakensbergen war.
Dort fand er ein neues Ei, ein goldenes Drachenei, das sogar bei ihm schlüpfte. Dort, in den Drakensbergen, begegnete er Sophie und ihrem Drachen, die er rechtzeitig warnte, damit sie nicht ins Dorf gingen. Außerdem begegnete er auch noch einem Wolfsmenschen, Whiro, und dessen Drachen Fae, die er ebenfalls warnte. So machte sich Dirk zur Aufgabe, die übrig gebliebenen Drachenreiter zu warnen.

Andromex hat sich nach Daniels Tod ebenfalls zurückgezogen, allerdings nahm er das Buch der alten Sprache mit sich, dann flog er mit seinem Drachen Wyrda ins Voreanliggebirge und blieb dort für unbekannte Zeit.
An einem sonderbaren Tag wachte er als ein Anderer auf: Dunklere Haare, weiße Augen, Drachenzeichnungen auf seinem Körper, die sehr nach Magie aussahen. Er machte sich auf die Suche nach dem Ursprung dieser seltsamen Veränderungen und flog ins Tal, flog über das Dorf hinweg und spürte, anhand seiner neuen Veränderungen Dirk und die anderen Drachenreiter, die Dirk zusammengesammelt hatte. Andromex kam dann zu ihnen und bot sich ihnen als eine Art Lehrmeister an, um sie für den Kampf gegen Erik Jäger auszustatten - mithilfe des Buches. Dieses überreichte er später Dirk.
Sie zogen später durch die Lande, stets auf der Flucht vor Erik, und hinter den Drakensbergen, als er allein mit Wyrda geflogen ist, begegnete er Erik Jäger - und erfuhr die Herkunft seiner Veränderungen. Erik wollte ihn auf seiner Seite haben, doch Andromex wollte lieber sterben, als sich ihm anzuschließen.
Andromex erfuhr, dass Erik nur sein Deckname, und sein richtiger Name Jeroen gewesen sei. Außerdem erfuhr er mit Schrecken, dass Daniels Name Morgion hatte lauten sollen.
Er kämpfte gegen Erik, doch verlor und Erik flog auf seinem Drachenschattenwesen davon und wurde seitdem nicht mehr gesehen - vermutlich war er zu seinen Leuten im Dorf zurückgekehrt.
Andromex verfiel nach dem Kampf in ein langes Koma.

Daniel wurde jedoch wiederbelebt - durch seinen Drachen Starcatcher. Dieser hatte, bevor er mit Daniel zusammen starb, sein Herz der Herzen ausgespuckt, und da die Beiden die besonderste Verbindung zwischen Drache und Reiter bereits hergestellt hatten, war es Star möglich gewesen, Daniels Leben zu retten.
Der Drache starb, gab seine Seele her, die in sein Herz der Herzen ging. Jedoch muss das Herz der Herzen den Reiter berühren, um ihn wiederzubeleben, was es nicht getan hat, und so starben beide.
3 Jahre später war Daniel dann wiederbelebt worden, durch das Herz der Herzen, weil es ihn endlich angestoßen hatte, und seitdem lebt Daniels Drache praktisch in ihm.

In diesen 3 Jahren war viel passiert: Das Buch der alten Sprache war auf mysteriöse Weise verschwunden und Andromex verließ, nachdem Erik auch Dirk und Sophie ermordet hatte, das sichergeglaubte Fleckchen in den Wäldern am Fuße der Drakensberge. Er wanderte gen Süden und traf in den Landschaften hinter den Drakensbergen auf Djuli, die ihn zuerst gar nicht wiedererkannte: Er hatte von Erik Drachenzeichnungen auf den Körper gebrannt bekommen, hatte nun dunkelbraune Haare und weiße Augen; verändert von Erik, der ihn für sich einnehmen wollte.
Zerean - eine junge Drachenkundegelehrte - war indessen dort aufgekreuzt. Sie kam im Auftrag, eines der drei Dracheneier des Hohen Rates mit sich zu nehmen und da sie die komplette Geschichte der Gefährten studiert hatte, war Djuli ihr großes Vorbild. Djuli nahm Zerean mit zur Elfenstadt.

In der Elfenstadt machte sich Zerean daran ihre Mission zu erfüllen: Sie wurde von den Wächtern des hohen Rates in das Zentrum des Ratsgebäudes geführt, wo sie das schimmernde, rote Ei entgegen nahm und zu dessen Hüterin erklärt wurde. Somit lagen dort nur noch das schwarze und das goldene Ei, gut behütet und beschützt in den mächtigen Mauern des Ratsgebäudes.
Djuli ging alten Erinnerungen nach, indem sie die Drachenunterkünfte aufsuchte. Dort machte sie jedoch die überraschende Entdeckung, dass Daniel durch Starcatcher wiederbelebt wurde! Auf einer blühenden Wiese liefen sie aufeinander zu und die Gefühle waren unbeschreiblich, als sie ihr Wiedersehen feierten. Nach 3 Jahren hatten sie sich eine Menge zu erzählen. Für Djuli und Mau brach eine Welt zusammen, als sie erfuhren, dass Starcatcher sein Leben für Daniel gelassen hatte.

Erik Jäger war, seitdem Andromex gegen ihn gekämpft und ihn geschwächt hatte, nicht mehr gesehen worden. Es wurden mit der Zeit viele Vermutungen und Theorien aufgestellt, was er treibe und wo er sich aufhalte - viele behaupten er stelle im Verborgenen eine Armee auf.
Daniel und Djuli verließen, nach allem was sie erlebt hatten, was ihnen zugestoßen war und was sie für die Welt getan hatten, das Land und führten ihr Leben im Exil im Glauben, die Welt sei nun sicher.

Die Zeit verging, die Jahre gingen ins Land und ein neues Zeitalter brach an in dem Daniel, Djuli, Andromex und die anderen Helden ihrer Zeit in Geschichten und Erzählungen verewigt und zu Legenden wurden.

Seitdem sind 60 Jahre vergangen. Und nun beginnt das neue Zeitalter.



Wenn Drachen vorher nur mystische Legenden waren, so werden sie nun als beinahe ausgestorben klassifiziert. Es gibt nur noch wenige bekannte Dracheneier im Lande und diese werden gehütet wie ein Schatz - darunter die berühmtesten der bekannten Dracheneier, das schwarze und das goldene Ei in Besitz des hohen Rates. Natürlich ist noch immer unbekannt, wie viele Eier dort draußen noch sein mögen, doch einen Drachen hatte seit über 50 Jahren kein Mensch und keine Elfe mehr zu Gesicht bekommen.

Andromex ist der einzige der Generation der Legenden, der noch einen Drachen besitzt und mit ihm in näherer Umgebung umher reist - vorrangig in den Bergen, um aufgrund seiner gebrochenen Persönlichkeit Menschen zu vermeiden. Er ist inzwischen in die Jahre gekommen, doch er ist ein hervorragender und weiser Drachenmeister.

Keona, eine Elfe angehörig des hohen Rates, die Daniel, Djuli, Mausestern und Starcatcher persönlich kannte, ist seit langem verschollen. Zerean, die junge Drachengelehrte, wandert den Erzählungen nach noch immer mit dem heiligen Drachenei des hohen Rates durch die Lande auf der Suche nach einem Reiter, den das Ei erwählt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
 
Storyline des Forums
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ex zurück überhaupt möglich? Hilfe ;(
» Wolves of the moon
» Neue URL des Forums
» Die Regeln unseres Forums
» Der Lieblingscharakter des Forums

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Überblick :: Regelwerk-
Gehe zu: