StartseiteMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kleiner Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Kleiner Wald   Sa 25 Okt 2014 - 17:49

Dies ist eine der wenigen Baumgruppierungen, die aus den anderen durch ihre Größe heraussticht, auch wenn es nur ein relativ kleiner Wald im Vergleich zu dem beim Dorf ist. Hier finden Reisende Jagdbeute und es befindet sich hier auch ein kleiner See.



LG Daniel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Fr 9 Jan 2015 - 18:22

<- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich merkte, wie Wyrda unter mir die Beine ausstreckte und zur Landung ansetzte. Vor uns kamen die Bäume immer näher und der Wald wurde bis zum Horizont hin immer dichter. Wir näherten uns vorsichtig dem  Erdboden und nach ein paar Sekunden spürte ich, wie Wyrda vorsichtig seine Beine auf dem Boden absetzte.
Er klappte seine Flügel zusammen und lief noch ein paar Schritte weiter, bevor er sich auf den Bpden kauerte, um uns absteigen zu lassen.
Geübt sprang ich vom Rücken meines Drachens und hielt Zerean dann meine Hand hin, um ihr zu helfen, ebenfalls abzusteigen.
"Wir befinden uns jetzt vor dem großen Wald, noch in Sicherheit. Morgen müssen wir aber einmal am See anhalten, um unsere Vorräte aufzustocken. Aber heute Nacht sollten wir hierbleiben!" Ich wusste, dass sie diesen Weg ebenfalls schonmal hinter sich gebracht, doch ich wollte die Gefahren sowohl mir, als auch ihr noch einmal ins Gedächtnis rufen.
Nachdem sie abgestiegen war, gin ich hinüber zu einer, etwas von Bäumen geschützten Stelle und blickte mich um. Das Dickicht begann noch nicht an diesem Teil des Waldes, was bdeutete, das sich hier nicht die Tiere aufhielten, die in den tieferen Teilen des Waldes lebten und uns eine unschöne Nacht bescheren konnte. Das war beruhigend, doch trotzdem mussten wir vorsichtig sein.
Ich kniete mich auf den Boden, um ein Feuer anzuzünden, damit wir unser Nachtlager errichten konnten und nach ein paar Sekunden flammte vor mir eine wärmende Flamme auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Fr 9 Jan 2015 - 21:21

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Der Drache flog über die Landschaft und ich genoss die letzten Momente des Flieges einfach nur noch. Doch dann merkte ich, wie er tiefer flog und langsam zur endgültigen Landung ansetzte.
Sobald er auf dem Boden aufgesetzt hatte stieg Andromex ab und reichte mir seine Hand, um mir beim absteigen zu helfen. Mit glänzenden Augen sah ich ihm entgegen und ließ mir hinunter helfen. Der Flug auf dem Drachen hatte mir neue Kraft und neue Hoffnung gegeben und ich fühlte mich als wäre mein komplettes Weltbild verschoben worden. Es war als wäre mit einem Mal alles möglich. Erik würde im handumdrehen besiegt sein und auch sein Massenmörder, dessen Antlitz sich wie Feuer in mein Gehirn gebrannt hatte, schien keine so große Bedrohung mehr zu sein.
Doch kaum war ich auf der kalten Wintererde des kleinen Waldes angekommen kam wie Realität wieder zurück. Die Wolken konnten nun nicht mehr die Ernsthaftigkeit der Lage verdecken und auch Andromex sah ernst aus.
Er schlug ein Lager auf und ich war für einen Moment hin- und hergerissen, ob ich das Ei bei mir behalten sollte, doch dann entschloss ich mich dazu, es Wyrda zu überlassen, heute Nacht darüber zu wachen. Ich hob meine Tasche behutsam von meinen Schultern, dann ließ ich den Stoff sachte neben die starken Flanken des mächtigen Drachens sinken und sah mit einem bittenden, aber vertrauensvollen Blick zu ihm auf. Vielleicht wusste er eine Weg das Ei zur Vernunft zu rufen, den nur Drachen gegenüber anderen Drachen anwenden konnten.
Ich gesellte mich gleich darauf zu dem Reiter, breitete eine raue Decke aus und ließ mich nahe des Feuers im Schneidersitz darauf nieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Mo 12 Jan 2015 - 17:41

Ich sah, wie Zerean vorsichtig ihre Tasche, mit dem Ei, das uns nun so große Sorgen bereiten würde, vorsichtig neben Wyrdas Schuppen legte. Ich lächelte sie aufmunternd an und verfolgte sie dann mit den Augen, als sie irhe Decken auf dem kalten, verschneiten Waldboden ausbreitete, damit wir wenigstens ein wenig warm saßen.
Ich ließ mich ebenfalls auf einer Decke nieder und nahm meine Tasche auf den Schoß. Ich öffnete sie, und versuchte es zu vermeiden, einen Blick auf den Leichnam des Drachenbabys zu werfen, den ich vorsichtig zwischen ein paar Stoffstücken gebettet hatte. Vorsichtig holte ich ein paar Brotstücke heraus und reichte sie Zerean.
Wir hatten noch einen weiten Weg vor uns und besonders morgen, wo wir im Wald landen mussten, konnten wir all unsere Kräfte gebrauchen.
Ich fing an, an dem Brotstück herumzukauen und blickte nachenklich ins Feuer. So viel war passiert, so viel Schreckliches, doch ich hatte keine Angst, nur Sorge. Sorge, das Land nicht vor Erik beschützen zu können. Doch die Angst, die ich damals, als ich mich für den Kampf gegen Erik vorbereitete, die Angst zu verlieren, zu sterben, war längst nicht mehr so tief und groß. Ich hatte mich mit dem Gedanken abgefunden, dass das Schicksal des Landes nicht in meiner Hand lag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 13 Jan 2015 - 8:06

Andromex schien in Gedanken zu sein, er aß dabei ein Stück Brot und ich überlegte, ob auch mich der Hunger plagte. Allerdings fühlte ich mich noch nicht so ausgelaugt, als würde ich wieder etwas brauchen, auch wenn mein Magen leer war. Trotzdem wusste ich, dass ich etwas zu mir nehmen musste, also nahm ich das Brot von Andromex an und biss zaghaft hinein.
Ich breitete die Decke unte rmir etwas weiter aus und starrte in die orangeroten Flammen des warmen Feuers. Dieser Ort, dieser Moment hatte etwas friedliches. Auch wenn ich wusste, das wir noch viel vor uns hatten.
Ich ließ meinen Kopf langsam auf den Stoff sinken, den Blick noch immer auf das Feuer gerichtet. Und ich merkte, wie sich die Müdigkeit über mich legte wie eine Decke.
Ich lächelte den Reiter noch einmal an, bevor ich in die angenehme Dunkelheit des Schlafes abtauchte und die Probleme dieser Welt für die Nacht hinter mir ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 13 Jan 2015 - 9:11

Zerean nahm mein Brot entgegen und fing an, zu essen. Ich merkte, dass sie in Gedanken weit weg war und wollte sie nicht stören, darum fing ich an, mich in Gedanken mit meinem Drachen zu unterhalten.
Wyrda, konntest du schon etwas herausbekommen?, fragte ich Wyrda und merkte, wie er sich hinter mir bewegte.
Nein, das Gehirn des Drachen ist noch nicht genug ausgebildet, um sich zu unterhalten. Ich nickte und drehte mich um, um einen Blick auf die Tasche zu werfen, die an Wyrdas Flanke gelehnt war.
Wir mussten es irgendwie überzeugen, dass es noch auf seinen Reiter warten musste, und der Geist von Eriks Maschine nicht der war, den es vermutete.
Zerean sank vor mir langsam nach hinten und schlief ein. Wohlwollend betrachtete ich sie, bis Wyrdas Stimme wieder in meinem Kopf brummte, Wenn ich noch weiter mit ihm rede, lernt es aber vielleicht ein paar Wöreter und kann mir antworten!
Ich lehnte mich zurück und seufzte. Mach das Wyrda! Und schlaf gut!, antwortete ich meinem Drachen und spürte, wie meine Augen langsam zufielen. Nach ein paar Sekunden war ich in einem tiefen, dunklen Schlaf versunken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 24 Feb 2015 - 8:01

Nächster Tag

Ich erwachte mit den warmen Sonnenstrahlen des nächsten Tages. Ausgeruht und erholt streckte ich die Arme von mir und seufzte. Es fühlte sich gut an, wieder auf Reisen zu sein. Meinen Rücken durchzog wieder dieser altbekannte, vertraute Schmerz von hartem Untergrund während des Schlafens und meine Muskeln waren angenehm verspannt - ganz so wie auf meinen sonstigen Reisen zur Elfenstadt und wieder zurück.
Ich war noch nie besonders sesshaft gewesen und als Ratsbeauftragte erst recht nie lange an einem ort. Es war ein Teil meines Lebens zu reisen, was nun auch meine gute Laune trotz der leichten Verspannungen erklärte.
Andromex schlief noch, doch der Drache regte sich kaum merklich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 24 Feb 2015 - 8:16

Ich spürte im Unterbewusstsein eine Bewegung neben mir und merkte, wie mir die warme Hülle des Schlafes langsam entglich. Blizelnd schlug ich die Augen auf und blickte in einen schönen, blauen Himmel.
Die Kälte hatte alle Wolken vertrieben und die Sonne streichelte mit ihren warmen Strahlen den verschneiten Boden.
Vorsichtig richtete ich mich auf und spürte den Schmerz von verspannten Muskeln in meinem Rücken. So lange hatte ich nicht mehr dieses Gefühl gehabt, das man verspürt, wenn man die Nacht auf dem Boden geschlafen hatte.
Ich blickte zu Zerean und konnte an ihrem Blick lesen, dass es ihr ähnlich ging. Wir waren Reisende, nicht dafür gemacht, lange an einem Oret zu verweilen.
Mein Blick wanderte hinüber zu Wyrda, der auch gerade dabei war, aufzuwachen und sich zu strecken.
Guten Morgen Wyrda!, sagte ich in Gedanken zu ihm und lächelte über den Gedanken, dass ich diesen Anblick, den Anblick meines Drachens gleich nach dem Aufwachen, nun öfter haben würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 24 Feb 2015 - 8:22

Nachdem ich den Morgen einen Moment auf mich hatte wirken lassen, spürte ich wie sich neben mir ein Geist regte. Andromex erwachte und schien ebenfalls leichte Rückenschmerzen zu haben - verständlich, dass er es nicht gewohnt war, schließlich hatte er lange Zeit im Dorf verbracht, hatte zurückgezogen gelebt und war nicht wie ich ständig auf der Durchreise gewesen.
"Guten Morgen", sagte ich freundlich und warf einen Blick auf das mächtige, schuppige Geschöpf neben uns, dessen mächtiger Rücken sich unter seinen Atemzügen sanft hob und senkte.
"Haben wir noch Vorräte?", fragte ich dann und sah ihn fragend an. In Gedanken ging ich bereits mögliche Jagdstrecken durch, die sich in diesme Teil des Waldes anbieten würden, aber falls wir noch genug da hatten würde das gar nicht nötig sein.
Um Wyrda machte ich mir keine Sorgen, der konnte für sich selbst sorgen. Hier würde es genug wild geben. Der Schnee knisterte unter meinen Handflächen, als ich mich aufsetzte, und ich strich mir den verbliebenen Frost von meinem Reisemantel, den ich als Schlafunterlage genutzt hatte. Dann zog ich ihn mir über um mich etwas zu wärmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 24 Feb 2015 - 8:59

Zerean fragte mich nach unseren Vorräten und ich schaute wieder zu ihr herüber. Nachdenklich kramte ich in ihrer Tasche und versuchte mit meinen Fingern dem Körper des Drachens auszuweichen, aber ich konnte nicht verhindern, dass die kalten Schuppen ab und zu meine Haut berührten.
Doch ich fand noch ein paar Stücke Brot und nahm sie heraus, um sie Zerean zu reichen. Wir müssen heute Abend noch einmal Jagen gehen. Aber gleich müssen wir erstmal unser Wasser auffüllen.
Ich bückte mich und begann die Decken zusammenzukramen und die Feuerstelle auseinanderzunehmen, damit, falls jemand uns folgen sollte, uns daran nicht finden konnte.
Dann kletterte ich auf den Rücken meines Drachens und reichte Zerea n eine hand. Mein Frühstück würde ich später zu mir nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 3 März 2015 - 7:54

Als Andromex in meiner Tasche zu wühlen begann sah ich nachdenklich um mich. Dieser kleine Wald war wild und gänzlich der Natur überlassen, wodurch rings um uns herum Fußspuren von mehreren Tierarten im Schnee zu sehen waren, die uns im Schlaf wohl unbemerkt Gesellschaft geleistet hatten. Ich stellte mir vor, wie es hier aussehen musste wenn es wärmer wurde - langes, hohes Gras, Unmengen an Gebüsch und Unterholz, dass die kleinen Trampelpfade des Waldes verdecken würde - es musste schön sein.
Trotz dem Schnee war mir nicht kalt. Ich nahm dankbar das Brot entgegen, dass Andromex mir reichte, und begann dann zu frühstücken. Bald würden wir wieder aufbrechen, um unsere Reise fortzusetzen. Wyrda lag erhaben neben uns und ich lächelte den mächtigen Drachen wohlwollend an.
Nachdem ich aufgegessen hatte ketterte der Reiter auf den Rücken seines Drachens.
Er streckte mir seine Hand entgegen. Einen Moment blieb ich aber noch stehen, um diesen Anblick zu betrachten: Der letzte bekannte Drachenreiter auf seinem mächtigen, alten Drachen - die letzten ihrer Art, Relikte einer lang vergangenen Zeit.
Ich nahm die Hand und ließ mich von ihm hinaufziehen, mit einem Lächeln auf dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 3 März 2015 - 8:15

Zerean schwang sich geschickt auf den Rücken meines Drachens und ich sah die Andeutung eines Lächelns bevor sie hinter meinem Rücken verschwand. Tief im Herzen freute ich mich für uns beide, dass wir diese Magie des Drachenreitens wieder auferleben lassen konnten. Doch die Umstände waren zu ernst, daher ließ ich die Freude nicht in meinen Kopf steigen und euphorisch machen. Wir hatten zu viel zu verlieren, zu viel Schaden, den wir anrichten konnten, um uns darüber zu freuen.
Ich nickte Zerean zu und kommunizierte dann mit meinem Drachen, sodass er kurz darauf seinen Körper anspannte, sich vom Boden stieß und nach ein paar Flügelschlägen schon mehrere Meter über dem Boden schwebte.
Ich spürte, wie er seinen Rücken unter uns durchdrückte und sich dann in der Luftabstieß, um vorwärts zu kommen. Seine mächtigen Schwingen erzeugten einen Wind um uns herum und kurz darauf waren wir wieder hochoben in der Luft, eingekesselt zwischen den Flügeln und dem Hals meines Drachens, in Sicherheit, vor all dem Bösen, dem wir uns auf dem Erdboden stellen mussten.
Ich verfolgte den Grund unter uns mit den Augen und suchte den Horizont ab nach dem See, an dem wir unsere Wasservorräte auffüllen wollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 10 März 2015 - 7:54

Erst als der Drache sich mit unglaublicher Kraft vom Boden abstieß und ohne irgendeine Art von Anlauf in den Himmel hinaufstieg hatte ich das Gefühl, richtig wach zu sein.
Es war ein wunderschöner Sonnenaufgang zu sehen. Die Wolken begannen in sanften Lilatönen am Horizont, gingen dann über in ein fließendes Orange bis hin zu Gelb und wurden dann babyblau, bis sie sich in den höheren Höhen in den Weißtönen verloren. Ich genoss den Wind, den Wyrda mit den Flügeln erzeugte und mir durch die Haare peitschte und genoss die Aussicht von hier oben. Nun sollte die Reise weitergehen.
Nachdenklich hing ich meinen Gedanken nach. Sobald wir die Elfenstadt erreicht hatten, würden wir dem hohen Elfenrat gegenübertreten müssen. Es war lange her, dass ich sie das letzte Mal gesehen hatte. Und ich hoffte inständig, dass sie unser Problem verstehen und uns Hilfe mitschicken würden - was auch immer ihre Form von Hilfe sein mochte, wir konnten es gebrauchen.
Andromex saß in ruhiger Haltung vor mir.

Wir reisten nun schon mehrere Tage, fast eine Woche waren wir unterwegs. Das Fliegen war inzwischen etwas alltägliches. Zu beginn noch war ich euphorisch gewesen, inzwischen erinnerten mich meine Beinmuskeln daran, das Sitzen auf einem Drachenrücken nicht gewohnt zu sein. Bald würden wir ankommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 10 März 2015 - 8:40

Die Sonne ging langsam am Horizont auf und hüllte die beschneiten Ebenen in warmes, orangenes Licht. Ich streckte mein gesicht dem warmen Schein entgegen und versuchte die Sonne meine Gedanken vertreiben zu lassen und den Moment einach zu genießen.
Wyrda schlug ab und zu sanft mit den Flügeln und unter uns rauschte die landschaft vorrüber, verschwamm, und der Wald, den wir überquerten wurde zu einer verschwommenen grünen Masse.
Wir flogen den ganzen Morgen, bis die Sonne hoch am Himmel stand und auch die Kälte vom Flugwind letzendlich vertrieb.
Wyrda,, sprach ich in Gedanken und legte eine Hand auf die Schuppen meines Drachens, Wir müssen da hinter beim See noch einmal rasten. Du kannst schonmal tiefer fliegen!
Ich hörte Wyrdas Zustimmung in meinem Kopf und kurz darauf neigte mein Drache den Kopf ein wenig nach unten und wir verloren langsam an Höhe.
Unter uns wurde die Landschaft immer klarer und nach ein paar Minuten erstreckte sich vor uns auch schon der silber glänzende See, der teilweise von einer Eisschicht überzogen war.
Wyrda ging in den Sturzflug und steuert dem Boden entgegen.
Sanft streckte er die Beine aus und federte sich bei der Landung vom Boden ab, sodass wir ganz sanft am Rande des Sees zum Stehen kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 10 März 2015 - 8:54

Der Sonnenaufgang begleitete uns den gesamten Morgen. Selbst als es langsam Mittag wurde war das Wetter auf unserer Seite. Die Sonne schien, auch wenn es noch nicht warm genug war, damit der Schnee schmolz. Doch man spürte, dass der Frühling nahte.
Wyrda ging zur Landung an, als der Nachmittag heranbrach und ich lehnte vor erschöpfung meinen Kopf etwas an Andromex' Rücken.
Ich war erschöpft. Zwar war ich Reisen gewohnt, doch nicht das lange Fliegen auf einem Drachen. Wyrda war stark, er trug uns schon so lange durch die Gegend. Die Reise nahm Kraft von allen in Anspruch, doch sie war auch ein Erlebnis, dass immer wieder aufs Neue ganz besonders war - und einzigartig.
Wyrda landete und setzte sanft auf dem Boden auf. Da erst sah ich, dass wir neben einem See Halt gemacht hatten. Neugierig sah ich auf, dann zu Andromex und ließ mich dann von dem mächtigen, geschuppten Rücken gleiten um mich umzusehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Di 16 Jun 2015 - 15:58

Bevor Wyrdas Füße ganz auf dem Boden aufgesetzt hatten, sprang ich schon von seinem Rücken und kramte in meiner Tasche herum, sorgsam darauf bedacht, den Körper, der darin gebettet war, nicht zu berühren.
Ich holte einen von meinen Wasserbeutel heraus, bevor ich Zerean die Hand entgegenstreckte, um ihr herabzuhelfen. Dann ging ich zum Ufer des großen Sees, der sich vor uns zwischen den Bäumen erstreckte und kniete mich hin.
Ich tauchte meine Hände in das eiskalte Wasser und ließ den Wasserbeutel vollfüllen, dann zog ich einen weiteren aus der Tasche und füllte auch diesen auf. All das geschah sehr schnell, da man in diesem Waldgebiet nie wissen konnte, wen man aufweckte, indem man das Wasser unruhig machte. Und ich hatte keine Lust gegen etwas noch älteres und natürlicheres als den Schatten ankämpfen zu müssen.
Nachdem ich die Beutel aufgefüllt hatte, ging ich zurück zu meinem Drachen, der sich ebenfalls ans Ufer gesetzt hatte und sein Maul in das Wasser gesteckt hatte.
Ich denke wir sollten weiter!, meinte ich zu ihm und kletterte erneut auf seinen Rücken. Als Zerean wieder hinter mir Platz genommen hatte, stieg Wyrda mit ein paar Flügelschlägen auf und hatte kurz darauf die Baumkronen unter sich gelassen.
Vor uns erstreckte sich der breite Umriss der Elfenstadt.

-> Das Stadttor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Kleiner Wald   Mi 17 Jun 2015 - 12:26

Nach unserem Abstieg machte sich Andromex daran, seine Wasservorräte aufzufüllen. Ich blieb nachdenklich neben den mächtigen Flanken Wyrdas stehen und sah auf die sanfte, weiche Oberfläche des Sees hinaus.
Wir waren fast da, die Elfenstadt war nun tatsächlich nach der langen Reise zum Greifen nah. Und ich betete dafür, dass der hohe Elfenrat uns anhören und uns ihre Unterstützung zukommen lassen würde. Es war fast so etwas wie unsere letzte Hoffnung, auch wenn wir diesen Gedanken konsequent ignorierten.
Meine Hand lag auf der warmen Tasche, die auf meiner Schulter hing. Das Ei, welches noch immer darin ruhte, schien ungewöhnlich still. Seit der Begegnung mit... mit seinem auserwählten Reiter, war es immer etwas in Afruhr gewesen. Ich fragte mich, ob Wyrda vielleicht mit ihm gesprochen hatte. Vielleicht war es sein Verdienst, dass das Ei so ruhig war. Was auch immer es gewesen war, ich war dankbar dafür, dass es etwas zur Ruhe kam.
Owohl die Angst und Beklemmung, das Ei an das Monster zu verlieren das mich bedroht hatte, noch immer mein Herz umschlossen.
Stumm folgte ich meinem Reisegefährten und tauschte einen bedeutsamen Blick mit ihm aus, bevor wir auf den Rücken seines mächtigen Drachens aufstiegen und das letzte Stück unserer langen Reise überwanden.

--> Das Stadttor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kleiner Wald   

Nach oben Nach unten
 
Kleiner Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» kleiner Wald
» Kleiner Wald
» kleiner Wald
» Kleiner Wald mit Bach
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Hinter den Drakensbergen :: Ebenen hinter den Drakensbergen-
Gehe zu: