StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  SuchenSuchen  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Lichtung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   So 5 Sep 2010 - 20:21

Keine Angst. Ich lasse dich nicht fallen. Sprach plötzlich eine sanfte Stimme in Dirks Kopf. Mein Geist streifte über seinen und versuchte ihn zu beruhigen. Das ist ganz normal, mit diesem ersten Flug sind wir nun aneinander gebunden, deshalb kannst du nun meine Gedanken hören Kicherte ich in seinem Kopf und sah Sky landen. Ich senkte meine Flughöhe ein wenig und hielt vorsichtig auf die Mauer zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   So 5 Sep 2010 - 20:25

Ich erschrak, als ich eine Antwort bekam. Diese sanfte Stimme war wie Balsam. "Wow!Das ist klasse! Aber ich glaube Sky geht es nicht gut!" ich sah zu, wie Famis langsam zu Boden sank.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   So 5 Sep 2010 - 23:57

Ich landete unweit von Sky entfernt und sah sofort nach ihm. Ich senkte jedoch zuerst wieder meinen Oberkörper damit Dirk absteigen konnte.
--->Ruinen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   Mo 6 Sep 2010 - 7:11

Ich stieg von Famis ab und folgte ihr.

<- Ruinenstadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   Mo 8 Aug 2011 - 10:12

Ich trat mit Cahaya auf die Lichtung und blinzelte in die Sonne hinauf. Mit meinen langen Wimpern schirmte ich sie ab, sodass ich nicht geblendet wurde. Da die Lichtung augenscheinlich leer war, stieg ich ab und ließ Cahaya frei gehen. Dann nahm ich die Kette meiner Mutter aus der Tasche und ließ sie gedankenverloren durch die Finger gleiten. Unter dem Schatten eines hohen Baumes ließ ich mich nieder und schloss die Augen.
Nach oben Nach unten
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Re: Lichtung   So 22 Jan 2012 - 9:14

________________________________________________

Wieder Aktiv
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lichtung   Do 24 Mai 2012 - 18:40

Flortana
For'Yolans Schwingen zerschnitten den dünnen Nebel, der auf dem Boden waberte und landete behutsam. Ich stieg ab und strich über seinen Kopf. "Das ist genug für heute, du darfst nun gehen. Ich werde mich hier ein wenig umsehen." Ich umarmte seinen Hals und sah For'Yolan, als er in Richtung Sonne verschwand.
Der Nebel lichtete sich etwas und ich sog alle Gerüche ein. Es roch so gut nach Gras, Bäumen und Tieren. Überall roch es nach Leben. Lächelnd machte ich mich auf den Weg tiefer in den Wald hinein.
Waldrand--->
Nach oben Nach unten
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Lichtung   Di 30 Dez 2014 - 13:59

<- Im Wald

Meine Gedanken waren nicht bei Zerean, während ich durch den Wald lief. Ich folgte einzig und allein dem Geist meines Drachens. Ich musste ihn nicht fragen, wo er war, ich konnte genau spüren, wo er sich befand und lief genau darauf zu. Zwar versicherte er mir immer wieder, dass er sich nicht in Gefahr befand und dass es ihm gutging, aber ich konnte dennoch erst wieder tief aufatmen, als ich seine goldenen Schuppen zwischen den Baumstämmen erblickte.
Er hatte sich auf einer großen Lichtung niedergelassen, eingerahmt von Bäumen, die groß genug waren, dass sie ihn auch nach oben hin bedeckten.
Ein Lächeln trat in mein Gesicht und ich ging auf meinen Drachen zu. Wyrda, sprach ich in Gedanken, es ist lange her!
Ich streckte meine Hand nach den Schuppen meines Drachens aus und streichelte vorsichtig darüber. Er war größer geworden, viel größer, als ich ihn das letzte Mal gesehen hatte. All die Jahre, die wir unentdeckt bleiben mussten, in denen ich nicht einfach in die Berge zu meinem Drachen laufen, und mich auf seinen Rücken setzen konnte, hatten weder mir noch ihm etwas ausgemacht. Denn nun konnten wir das alles nachholen.
Ich strich über seinen Flügel und befühlte die Lederartige Haut. Ihm ging es wirklich gut. Zwar war er vielleicht ein bisschen aus der Übung gekommen, was das Fliegen anging, aber sonst hatte ihm das Verzehren von Bergziegen, einen gesunden Glanz in die Schuppen gebracht.
Wyrda stupste mich mit seinem Maul an und pustete mir zärtlich ins Gesicht.
Andromex, es tut gut dich wiederzusehen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Lichtung   Di 30 Dez 2014 - 16:07

<-- Im Wald

Ich rannte. Und rannte.
Meine Tasche polterte gegen mein Bein, doch nicht weil ich mich so heftig bewegte: Das Ei bewegte sich.
Mein Gesicht war kreideweiß, meine Hände schwitzig und meine Lungen kämpften mit der kalten Winterluft. Irgendwann, nach einer gefühlten Ewigkeit, wurden die Bäume endlich weniger und ich sah Andromex' gerade verschwindenden Fußspuren im Schnee. Kurz darauf sah ich seinen Rücken.
Ich blendete alles um mich herum aus und kam neben ihm keuchend und zitternd zum stehen, dann grub ich meine Finger in den Stoff seiner Weste. Meine Augen waren aufgerissen und meine Knie wackelig, dann fühlte ich Tränen in meinen Augen aufsteigen und sah zu ihm auf. Mit zitternden Fingern holte ich meine Tasche hervor, die nun nicht mehr so heftig umher schlug, doch immer noch sachte Schwingungen erzeugte. Meine Angst und Panik sorgten dafür, dass ich die Wand aus goldenen Schuppen hinter dem Reiter gar nicht richtig wahrnahm, zu sehr stand ich unter Schock.
Hektisch sah ich mich um und fühlte mich, als wäre der Tod den ganzen Weg hierher zum Greifen nah gewesen. Doch da war nichts. Nur ein ruhiger Wald, eingetaucht in eine weiße Decke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Lichtung   Di 30 Dez 2014 - 18:50

Ich merkte, dass Zerean aufgeholt hatte und wollte mich gerade umdrehen, um ihr Wyrda vorzustellen, als ich plötzlich ihre Hände an meinem Mantel spürte und ein lautes Keuchen hörte. Verschreckt drehte ich mich um und blickte in Zereans, vor Schreck, weit aufgerissene Augen.
Sie zitterte am ganzen Körper, und ich merkte, wie sehr sie unter Schock stand. Ich fragte mich, was nur passiert sein konnte, dass sie so verstört war. Schließlich war sie mir ja hinterher gelaufen.
Ihre Hände kramten nach ihrer Tasche und ich merkte, wie ihr kleine Tränen die Wange herunterliefen.
Ich nahm ihre Hände und hielt sie fest, dann sah ich ihr fest in die Augen.
"Zerean, was ist passiert? Sprich mit mir!"
Ich spürte die Gegenwart des Eis in ihrer Tasche, doch der Geist hatte sich verändert. Von ihm kam nicht mehr dieses Glühen, sondern das Gefühl eines lebenden Geschöpfes. Ich hatte das schonmal gespürt, schon öfters. Bei Eiern, die davor waren zu schlüpfen.
Erschrocken sah ich Zerean an und brachte sie dazu, tief Luft zu holen und sich zu fassen.
"Wen hast du getroffen Zerean? Wer war dort noch mit uns?"
Wie konnte es nur sein, dass mir der Geist, der wohl nun bald Reiter werden würde, übersehen hatte. Ich hatte doch die Umgebung ausreichend abgesucht, der einzige, der in unserer Nähe war, war... Eriks Maschine...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Lichtung   Mi 31 Dez 2014 - 15:04

Meine Hände zitterten immer noch, doch langsam beruhigte sich mein Puls wieder. Mein Verstand registrierte, dass ich nicht verfolgt worden bin. Der Kloß in meinem Hals wollte sich jedoch nicht so schnell wieder legen.
Andromex fragte mich etwas, doch ich hörte ihm gar nicht zu. Zu große Angst hatte ich, zu furchtbar war die Vorstellung, dass Eriks Massenmörder der ausschlaggebende Grund für das Drachenei war, sich so zu verhalten. Mit verstörtem Gesichtsausdruck drückte ich die Tasche an meine Brust und vergrub mein Gesicht in dem weichen Stoff, als würde ich so zu dem Ei durchdringen können und ihm sagen können, dass es Schwachsinn war was es da tat.
"Wen hast du getroffen Zerean? Wer war dort noch mit uns?"
Ich sah auf und in meinen Wimpern hingen kleine Tränen, als ich ihn mit verschleiertem Blick ansah. "E-Eriks..." Ich verschluckte mich an meinen eigenen Worten. Und ich sah in Andromex' Augen, dass er dasselbe dachte. "I-Ich werde ihn wiedererkennen können", sagte ich dann, mir der Tatsache bewusst, dass ich die einzige war, die ihn bis jetzt zu Gesicht bekommen hatte. Und wie ich das hatte... Ich war noch immer vollkommen elektrisiert von dieser Begegnung.
Und jetzt nahm ich auch endlich die goldene Wand aus Schuppen hinter Andromex wahr. Meine Tränen versiegten und anstandsbewusst sank ich auf die Knie, versunken in einer ehrfürchtigen Verbeugung. "Wyrda", grüßte ich den mächtigen Drachen leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Lichtung   Mi 31 Dez 2014 - 17:08

Zerean sah mich zwischen einem Schleier von Tränen an. Sie zitterte immernoch am ganzen Körper, aber meine Frage hatte sie wieder ein wenig gefestigt. Sie blickte zu mir auf und stammelte ein paar Wörter. Meine Vermutung war bestätigt, doch ich wollte es nicht glauben. Es konnte doch nicht angehen, dass jemand, der keine Seele hatte, keine menschlichen Empfindungen mehr, von einem Drachen aauserwählt werden sollte.
Aber vielleicht lag ich ja falsch. Vielleicht war es Erik einfach erneut nicht geglückt, den Geist zu kontrollieren und wir hatten es einfach mit einem gut Ausgebildeten Irren zu tun. Und letzendlich dann mit einem ebenso irren Drachen...
Aber um das herauszufinden, mussten wir den Mann, der für all dies verantwortlich war, erstmal finden. Wir mussten ihn auszufragen und Antworten erlangen, doch wir konnte das unmöglich alleine tun.
Ich blickte zurück zu Zerean, die Wyrda gebannt gegenüberstand und ihn höflich begrüßte. Am liebsten hätte ich ihr Wyrda formell vorgestellt und ihr von all seinen Taten berichtet, doch dafür war keine Zeit. Wenn Eriks Maschine das gleiche gespürt hatte, wie der Drache und wie ich, als ich das Ei berührte, dann würde er uns folgen, um das Recht an seinem Drachen zu fordern. Und sowieso war es immer möglich, dass mehr starben. Je länger wir fortblieben, desto mehr Chancen hatte Erik, seinem Ziel näher zu kommen.
Ich winkte Zerean zu mir herüber und bedeutete Wyrda, uns den Aufstieg zu ermöglichen, damit wir gleich losfliegen konnte.
"Steig auf!", meinte ich schnell zu Zerean und schwang mich selber, mit einiger Anstrengung, da ich lange nichtmehr auf meinem Drachen geflogen war, und dieser stark gewachsen war, auf seinen Rücken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyrda
Mitglied
avatar

Rang :
  • Drache

Anzahl der Beiträge : 11
Drache/Reiter : Andromex

BeitragThema: Re: Lichtung   Mi 31 Dez 2014 - 17:20

<- Die Drakensberge

Ich hatte es mir nach meiner Landung auf der Lichtung bequem gemacht und darauf gewartet, dass mein Reiter zurück kam, und als er nun endlich wieder vor mir stand, empfand ich sehr viel Liebe für ihn.
Ich stupste ihn zärtlich mit der Nase an und konnte meine Freude darüber, ihn wiederzusehen, kaum verbergen.
Doch der Moment war schnell vorbei, denn auf einmal stürmte auch das andere Menschenmädchen zwischen den Bäumen hervor und brachte schlechte Neuigkeiten. Ich konnte das Ei spüren, das in ihrer Tasche so aufgeregt hin und rutschte. Vorsichtig sandte ich meine Gedanken zu dem kleinen Drachen aus.
Hast du deinen Reiter gefunden?, fragte ich, um Zereans und Andromex Vermutung bestätigt zu bekommen. Doch der kleine Drache antwortete mir nicht, er war viel zu aufgeregt. Das erübrigte dann auch meine Frage. Der Drache war kurz davor zu schlüpfen und die wichtige Frage war nun, wer würde sein Reiter sein.
Andromex, wir müssen schnell hier weg, solange wir nicht genau wissen, bei wem es schlüfen will! Vielleicht kann ich auf der Reise mit ihm sprechen!
Zerean wandte sich mir zu, nachdem sie sich ein wenig beruhigt hatte und begrüßte mich. Liebevoll senkte ich den Kopf und sendete meine Gedanken aus. Atra Esterní ono thelduin Zerean elda.
Dann kniete ich meine Beine ein wenig ein, sodass die beiden Menschen aufsteigen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zerean
Mitglied
avatar

RPG-Alter : an die 80 jahre (sieht aus wie mitte 20)
Rang :
  • Mensch

Anzahl der Beiträge : 172

BeitragThema: Re: Lichtung   Mi 31 Dez 2014 - 17:44

Aks ich vor dem mächtigen Drachen kniete hallte mit einem Mal eine Stimme durch meinen Geist. Eine tiefe, warme Stimme, die Stimme eines alten, weißen Drachens. Meine Haut überzog eine Gänsehaut und ehrfürchtig erhob ich mich. Dann führte ich zwei Finger an die Stirn und die Hand dann wieder von ihr weg, um ihm Ehre zu erweisen. Mit glänzenden Augen sah ich ihn an und in meinem Bauch tanzten Glücksgefühle, nach all den jahren einen so starken, weisen und vor allem lebendigen Drachen zu sehen.
Ich hörte Andromex' Stimme und als er sich gleich darauf auf den Rücken Wyrdas schwang schaute ich staunend zu ihm auf. "Atra Esterní ono thelduin, Wyrda Bjartskular." Ein Lächeln erschien auf meinem Gesicht, welches die Frustration über mein Drachenei veringerte.
Ich ging ehrfürchtig auf den Riesen zu und lächelte dann den Reiter an. Das Bild von Andromex, wieder vereint mit seinem Drachen, war einfach nur magisch und  ließ die junge Studierende wieder in mir aufkommen. Ich schwnag mich hinter ihn auf den breiten, geschuppten Rücken und platzierte meien Tasche vorsichtig an meiner Seite.

--> Drakensberge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Lichtung   Mi 31 Dez 2014 - 17:55

Ich sah Zereans Respekt in ihren Augen. Es musste Jahrzehnte her gewesen sein, dass sie das letzte Mal einen lebendigen, und besonders einen so großen und alten Drachen, gesehen hatte. Ich merkte, dass sie Bregrüßungen austauschten und Wyrda ihr seine Zuneigung zeigte, und dann kletterte auch Zerean auf den Rücken des Drachen und nahm hinter mir Platz.
Ich drehte mich herum und lächelte sie an, fast alle Angst von eben war aus ihrem Gesich verschwunden und Ehrfurcht und Vorfreude blitzte in ihren Augen.
Es war immer ein magischer Moment auf einem Drachen fliegen zu können, selbst für mich noch, und besonders nach all den Jahren, die die Welt keinen Drachen mehr zu Gesicht bekommen hatte.
Ich nickte der Beauftragten zu. "Bist du bereit?", fragte ich sie, dann merkte ich, wie Wyrdas Muskeln sich unter meinen Beinen anspannten und er sich mit all seiner Kraft vom Boden wegdrückte.
Wir schwebten ein paar Meter über dem Boden, bevor Wyrda anfing, kräftig mit den Flügeln zu schlagen und uns schnell in den Himmel brachte.
Der Nebel hing tief über den Drakensbergen und Wyrda steuerte direkt auf diese Nebelbank zu. Er wollte uns so schnell wie möglich vor den Augen möglicher Zuschauer schützen.
Die schnellen Höhenunterschiede brachten meinen Magen dazu, sich zu verkrampfen, und ich fragte mich wie Zerean sich fühlte, doch ich konnte mich nicht umdrehen und sie fragen, da wir zu schnell und zu hoch flogen. Sobald wir die Drakensberge überquert hatten, würde Wyrda wieder tiefer über dem Erdboden, aus angenehmer Höhe fliegen können.

-> Die Drakensberge (mit Wyrda)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lichtung   

Nach oben Nach unten
 
Lichtung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 Ähnliche Themen
-
» Wald & Lichtung
» Die Lichtung
» Die Lichtung in den Höhlen
» Die Pilz Lichtung
» Lichtung im Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Das Tal :: Der Wald-
Gehe zu: