StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  SuchenSuchen  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Stadttor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Das Stadttor   Mi 26 Mai 2010 - 14:07

Ihr kommt nicht einfach so durch das Tor von der Elfenstadt. Es sind Wachposten aufgestellt, Krieger, die bereit sind, die Stadt mit ihrem Leben zu verteidigen. Mindestens eine Elfe oder ein Elf muss in Begleitung der Menschen sein und die Menschen brauchen einen glaubwürdigen Grund, um in die Stadt gehen zu dürfen.



LG Starcatcher


Zuletzt von Daniel am Sa 25 Okt 2014 - 19:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mi 11 Aug 2010 - 13:28

Von Ajava

<-- Die Stadt

Ich schlenderte am Tor entlang und betrachtete die Wachen. Es waren alle gut ausgebildete Elfen, mit einer Schnelligkeit die kein Mensch zu träumen gewagt hätte. Ich warf ihnen ein paar Schnelle blickte zu, ging dann aber weiter und bog um eine Ecke, um mich wieder von den Elfenmassen ins Stadtzentrum mitziehen zu lassen.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Di 17 Aug 2010 - 13:30

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Die Elfe Keona lief mit eleganten Schritten voraus und ich folgte ihr unauffällig. Ich war mir nicht sicher, wie die Elfen der Stadt auf mich reagieren würden, doch hoffte ich sie würden mir Einlass gewähren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Di 17 Aug 2010 - 13:52

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich tappte vorsichtig hinter meinem Reiter her, da es ein merkwürdiges Gefühl war, wieder von anderen gesehen werden zu dürfen. Immer nach einem Versteck Ausschau haltend - für den Notfall - sah ich mich um und blickte immer wieder hinter mich, um zu prüfen, ob die anderen uns auch foglten. Unsicher suchte ich nach janoschs Geist.
Ich weiß nicht recht, gestand ich. Ich habe ein ungutes Gefühl bei dieser Sache...
Er beruhigte mich, in dem er mir warme Gefühle und Bilder von Ruhe und Frieden schickte und mein Gemüt legte sich langsam wieder. Trotzdem blieb ich aufmerksam und meinen wachsamen Augen entging nichts.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Di 17 Aug 2010 - 13:57

Plötzlich spürte ich ein anstoßen, als würde etwas an mir zerren. Ich nahm wahr, dass es sich noch ein ganzes Stück von mir entfernt befand - vielleicht bei der Höhle, in der ich von der Gruppe weg gegangen war -, trotzdem schickte ich meinen Geist danach aus. Ich nahm schwach den Geist Selenas wahr und nahm sofort Kontakt mit ihr auf. Um mich zu konzentrieren schloss ich die Augen und legte die Zeigefinger an die Schläfen.
Selena, kannst du mich hören?
Die Antwort war ein zustimmendes Gefühl und ein schwaches Bild, wo sie sich befand. Als sie mir Eriks Krieger zeigte, fluchte ich leise. Ich gebe es an Daniel weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Di 17 Aug 2010 - 16:03

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich ließ mir von janosch ausführlich die Lage im Dorf beschreiben und gab ihm die Aifgabe, regelmäßig mit Selena zu sprechen, da er die weiteste Reichweite seines Geistes besaß.
"Die Informationen lenken uns hoffentlich in die richtigen Bahnen", murmelte ich ihm zu. "Deine Aufgabe ist sehr wichtig."
Schließlich wandte ich ihm den Rücken zu und ging auf das Stadttor zu. Allerdings ging ich langsam, da ich wollte, dass Keona vorran ging. Es galt als unhöflich, der Elfe, die einen Einlass in die Elfenstadt gewährt, nicht den Vortritt zu lassen. Stumm nickte ich ihr zu und folgte ihr schweigsam wie ein Stein. Um möglichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen, stellte ich eine feste Mauer um meinen Geist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Fr 20 Aug 2010 - 16:45

Ich seufzte und gab es auf. Dann drehte ich mich zu Janosch um und murmelte: "Ich kann das hier nicht tun. Ihr alle seid nur wegen mir in Gefahr. Ich allein habe das alles angezettelt. Ohne mich hättet ihr es gar nicht nötig, bis hier hin zu reisen, und euch zu verstecken. Ich weiß jetzt, dass mein Vater ein Schatten ist, aber es ist mein Vater und schlussendlich werde ich allein mich ihm stellen müssen. Ich werde nicht in die Elfenstadt gehen."
Es war ein eiserner Entschluss, zu dem Niemand etwas erwidern konnte.
Ich drehte mich abrupt um, schwang mich auf Starcatchers Rücken und sah missmutig zu den Wiesen und Feldern, die den langen Weg von hier bis zurück zu den Drakensbergen beschrieben. Dann murmelte ich Janosch zu: "Vielleicht wird es mich mein Leben kosten. Aber ich werde nicht kampflos sterben. ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um Erik zu stürzen und euch von seiner Qual zu befreien." Ernst schweifte mein Blick durch die Runde, dann spornte ich Star im Geist an, loszufliegen, und er erhob sich schwerfällig und flog über die Felder hinweg fort vom Stadttor der Elfenstadt.

--> Landschaft hinter den Drakensbergen
Nach oben Nach unten
Djuli
Administrator
avatar

RPG-Alter : 20
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 200
Drache/Reiter : Mausestern

BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mo 23 Aug 2010 - 14:49

Ich war enttäuscht, dass Daniel jetzt schon wieder verschwunden war, ich hatte ihn doch sozusagen gerade erst wiederbekommen, trotzdem war mir auch kalr, dass ich eine gewisse Verwantwortung jetzt für die Gruppe hatte.
Ich wandte mich um und guckte, ob sie dabei waren, dann trat ich hinter Keona durch die Stadttore durch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Di 31 Aug 2010 - 16:19

<--Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich ging durch das Tor und fand mich im Eingang zu der Elfenstadt stehend wieder. Ich war so lange nicht mehr hiergewesen, dass es mir wie Jahrhunderte vorkam. Der Wachmann, der sich vor mich gestellt hatte erkannte mich und wollte mich reinlassen. Dann sah er aber, dass noch weitere hinter mir waren und musterte sie skeptisch. "Wer ist das?", fragte er mit einem Blick auf die anderen.
Ich deutete auf Eragon, Kim, Andromex und Djuli. "Das sind meine Freunde, Eragon, Kim, Andromex und Djuli. Und das...", ich machte eine ausladende Geste und zeigte auf Saphira, Mausestern und Wyrda. Sie sind die Drachen von Eragon, Djuli und Andromex." Ich hoffte, dass er damit zufrieden war. Ich konnte sehen, dass sein Blick abwesend wurde und dachte mir, dass er Kontakt zu Silanor aufnahm. "Und wer ist das?", fragte mich eine Stimme aus den Schatten. ich sah, dass ein zweiter Wachman daraus hervortrat. Er nickte zu Kim rüber. "Oh... Sie ist eine Halbelfe. Dürfen wir passieren?" Der Blick des Anderen wurde wieder klarer.
"Ihr dürft eintreten. Ich habe zwar nicht mit Silanor gesprochen aber mit seinem Vertreter."
Mit diesen Worten trat er zur Seite und ich glitt durchs Tor.
Nach oben Nach unten
Djuli
Administrator
avatar

RPG-Alter : 20
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 200
Drache/Reiter : Mausestern

BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mi 22 Sep 2010 - 14:41

Dankbar nickte ich Keona zu und lief durch die hohen Tore, dann wartete ich auf meine Gruppe. Als ich sah, dass sie hinterherkam, lief ich in die Stadt hinein.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromex
Moderator
avatar

RPG-Alter : 23
Rang :
  • Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 305
Drache/Reiter : Wyrda

BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mi 22 Sep 2010 - 15:23

Ich folgte Djuli und war ein bisschen enttäuscht, dass Daniel schon wieder weggegangen war. So langsam, hatte ich ihn als Freund angesehen. Auf einmal sog ich erschrocken die Luft ein, mein Leben hatte sich sehr doll geändert! Ich dachte drüber nach, was ich eben gedacht hatte: Ich vermisste Daniel! Normalerweise, nahm ich alles so hin, wenn es sich änderte und stellte mich darauf ein, das hatte ich immer getan!
Nun hatte sich mein Leben ganz schön verändert, nun wusste ich nichte was ich machen sollte, nun wagte ich mich in unbewusste Gebiete vor!
Ich lief Djuli hinterher in diese Stadt.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Do 23 Sep 2010 - 14:32

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich trat vor die großen Tore de Elfenstadt und begegnete einem Wachen, der mich prüfend musterte. Ich führte zwei Finger an die Lippen, beugte mich leicht vor und murmelte: "Eka aí Fricai un Shur'tugal." Daraufhin führte der Wächter mit weit aufgerissenen Augen ebenfalls die Finger an den Mund und agte ehrfürchtig: "Atra Esterní ono thelduin, Daniel Shur'tugal!" Verwundert blickte ich auf, als ich hörte, dass der Wächter meinen Namen kannte. Ich erwiderte: "Atra Esterní ono thelduin. Mor'ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda." Schließlich sagte er, um mir den Respekt zu beweisen: "Atra Esterní ono thelduin. Mor'ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda." Er senkte kurz den Kopf, dann deutete er mit der Hand, dass ich eintreten durfte, und mit einem lauten Rasseln öffneten sich die großen Pforten der Stadt. Ich nickte Starcatcher kurz zu, dann gingen wir nebeneinander durch die Tore.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Re: Das Stadttor   Do 23 Sep 2010 - 14:34

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich nickte dem Wächter versonnen zu, dann folgte ich meinem Reiter hinein ins Stadtinnere.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Do 23 Sep 2010 - 15:35

Von Saphira

<--Landschaft hinter den Drakensbergen

Wir traten hinter den anderen ein, dann schloss der Wächter das Tor.

-->Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   So 26 Sep 2010 - 15:08

Von Saphira

<--Die Stadt

Ich lief zu Eragon und ließ ihn aufsteigen. Dann flogen wir fort, weg von der Stadt.

-->Landschaft hinter den Drakensbergen (Saphira, Eragon und Kim)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Sa 30 Okt 2010 - 13:19

<-- Landschaft hinter den Drakensbergen

Meine Haare vielen erzaust zu beiden Seiten meines Gesichts auf meine Schultern herab und mein Atem ging schnell. Meine Beine pochten von dem anstrengendem Lauf. Ich ging zu den Wächtern und machte eine höfliche Verbeugung.
"Atra Esterní ono thelduin, May Vinr Älfakyn", begrüßte mich der Wächter und führte die rechte Hand an die Stirn, sowie ich es bei Dirk und Sophie getan hatte, als ich diese noch nicht kannte. Ich senkte das Haupt und führte ebenfalls die Had an die Stirn. "Atra Gülai un ilian tauthr ono un atra ono Waíse sköliro frá Rauthr." Dann richtete ich mich zu meiner vollen Größe auf. "Aí Älfa abr du Shur'tugals gata vanata."
Die Wache nickte knapp und rief den Torhütern etwas zu, was ich nicht genau verstehen konnte, dann setzten sich die Tore in Bewegung. Es dauerte lange und es war mühsame Arbeit, aber schließlich waren die Tore für uns geöffnet. Ich führte erneut die Hand an die Stirn und verbeugte mich nochmals. "Mor'ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda." Dann ging ich zu Dirk, Sophie, Symatrix und den Drachen und deutete auf das Tor. "Ihr könnt hinein." Dann lief ich mit schnellen Schritten durch den Eingang der Elfenstadt und verschwand zwischen den Häusern, wo ich auf die Gruppe wartete.

--> Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Sa 30 Okt 2010 - 13:39

<- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich sah hinauf zu dem gewaltigen Tor, ich konnte es nicht anders beschreiben, ich hatte noch nichts so großes gesehen. Langsam folgte ich dann Dirk und May in die Stadt hinein

-> Die stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Sa 30 Okt 2010 - 13:43

<- Landschaft hinter den Drakensbergen

Ich war von Famis abgestiegen und folgte May, bevor wir sie verlieren konnten

< Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Sa 30 Okt 2010 - 19:04

<---- Landschaft hinter den Drakensbergen
Sophie lieb auf mir und ich schritt durch das,auch für Drachen,gewaltige Tor.(Symatrix schreib mal kurz etwas über dich mit.) Symatrix sass still auf mir drauf. Ich war erstaunt über das was Elfen alles vollbringen konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mo 20 Dez 2010 - 16:50

<-Drachenreiter Unterkünfte

Ich rannte und rannte. Blind vor Trauer rannte ich einfach nur in diesen unendlichen Wald hinein. Der Schmerz des verlustes zerrte an mir. Ich merkte dabei nicht, dass ich in die Richtung rannte, wo ich damals gelebt hatte,bevor Famis, Sky und Sophie in mein Leben getreten waren.

<- Im Herzen des Waldes
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mo 27 Dez 2010 - 1:25

Ich beschloss, doch umzukehren, weil es einen Anfroff gegeben hatte. Ich stieß wortlos durch das Tor und die Wachen beachteten mich auch kaum. Sie kannten mich ja und deswegen hatten sie sicher keine große Lust mich zu kontrollieren.

-->Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Do 13 Jan 2011 - 18:30

<---- Die Stadt
Ich nickte dem Wächter zu. Und er öffnete das Tor. Flinkl flitzte ich durch das Tor in die Wildniss.
----> Die Drakensberge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Stadttor   Do 10 Feb 2011 - 17:42

<--Die Stadt

Ich lief an den Wachen vorbei, die mich mit einem Nicken durchließen und rannte weiter.

-->Landschaft hinter den Drakensbergen
Nach oben Nach unten
Daniel
Administrator
avatar

RPG-Alter : unbekannt
Rang :
  • Ehemaliger Drachenreiter

Anzahl der Beiträge : 436
Drache/Reiter : † Starcatcher

BeitragThema: Re: Das Stadttor   So 22 Jan 2012 - 9:13

________________________________________________

Wieder Aktiv
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenreiter-rpg.forumieren.de
Keona
Moderator
avatar

RPG-Alter : 214
Rang :
  • Elf/Elfe

Anzahl der Beiträge : 64
Drache/Reiter : -

BeitragThema: Re: Das Stadttor   Mo 23 Jan 2012 - 16:39

Meine Füße trugen mich geschwind durch die Gegend, von meinem vorigen kräftemangel keine Spur mehr. Aus Gewohnheit sah ich mich verstohlen um. Ich wollte die Stadt gerade betreten, als mich eine Wache am Arm packte. "~Halt!~", sprach er mich in der Alten Sprache, meiner Muttersprache an. "~Wer bist du?~", frate er schroff. Ich wand meine Arm geschickt aus seinen Griff und bevor er mich wieder antatschen konnte zischte ich: "~Niemand den du kennen müsstest, aber jemand wichtiges für unser Volk und wenn du nicht mit dem Rat der Ältesten Stress bekommen willst, dann würde ich mir schleunigst den Platz räumen.~", meine Stimme beruhigte sich langsam wieder. Andere sahen schon nervös uns und ich fühlte mich unwohl in meiner Haut. Zum glück wussten sie weder meinen Namen, mein Aussehen, noch wer ich sein konnte. Aber was sage ich da Glück? So hatten sie keinen Grund, mich durchzulassen. "~Man sieht sich~", sagte ich noch, dann zischte ich duch den Wachen durch und durchs Tor. Doch ich hörte keine Geräusche von trampelnen Füßen und warnrufen. Bestimmt, weil ich ihnen in der Alten Sprache gesagt hatte, dass sie sonst mit dem Rat der Ältesten Stress bekommen würden. Naja, mir konnte es egal sein. Ich war drinnen und auf dem Weg zum Gebäude, wo der Rat der Ältesten zusammen kam.

-->Die Stadt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Stadttor   

Nach oben Nach unten
 
Das Stadttor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Hinter den Drakensbergen :: Die Elfenstadt-
Gehe zu: