StartseiteMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Elfenwald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 0:24
 
Ich war mindestens genauso angespannt wie Dirk, dennoch konnte ich es recht gut verbergen. Ich stieß ihn kurz an und lächelte während wir auf den Reiter warteten.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 7:04
 
Ich erschrak fast,als sie mich anstupste. Sie wollte mirwohl Mut machen. Dankbar legte ich meine Hand auf ihrer Flanke und wartete gespannt.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 15:03
 
<-- Höhle im Elfenwald

Leise rauschte der Wind durch die Blätter in den Baumkronen weit über uns. Mit zusammengekniffenen Augen trat ich durch das Gebüsch auf der gegenüberliegenden Seite und blieb dort stehen. Mein scharfer Blick traf den der Elfe und schweifte dann über die beiden jungen Drachenreiter vor mir. Ein leichtes Lächeln entlockte ihr Anblick meinem Gesicht.
Für die Elfe hob ich die Hand zur Stirn, neigte meinen Arm zur Seite und sagte leise und mit tiefer Stimme: "Atra esterní ono thelduin, May-Vinr Älfakyn." Dann lag der Blick meiner dunklen Augen auf den Reitern und ich hob leicht die Hand. "Seit gegrüßt, Shur'tugal. Es ist mir immer wieder eine Freude, die Reiter der neuen Lande hier in der Elfenstadt Willkommen heißen zu dürfen." Ich nickte den beiden zu und senkte dann wieder die Hand. "Mein Name - wie ihr sicherlich schon gehört habt - ist Varomir Seelenführer. Ich bin unter den gegebenen Umständen allein gekommen, da Xonlaer noch bei Starcatcher und Mausestern verweilt - die Drachen von Daniel udn Djuli, falls ihr mit den beiden schon Bekanntschaft gemacht habt." Ich schwieg eine Weile und musterte beide ausgiebig. Dann trat ich ein paar Schritte vor und sah dem Mann ohne Umschweife an, als würden meine Augen direkt in seine Seele schauen. "Du musst Dirk sein", sagte ich leise und beschwörerisch, als habe sein Name mehr Bedeutung, als er wusste. Dann ruhte mein Blick auf seiner Begleiterin und ich lächelte. "Und du bist Sophie, wenn ich mich nicht irre. Ihr seit in der Elfenstadt höchst Willkommen."
Dann trat ich wieder einen Schritt zurück und ich sah zu den beiden Drachen auf (@ Sky: ich gehe mal davon aus, dass du nun mit Sophie hier bist). Respektvoll verneigte ich mich vor ihnen und berührte sie mit meinem Geist. Es ist mir eine Ehre, euch kennen zu lernen, Famis und Sky Skulblaka. Dann erhob ich mich.
Die Gedanken an die Vergangenheit dieser drei Reisenden verdunkelte meinen Blick und ich sah kurz zu Boden. Der finstere Schatten Erik Jäger trieb dort sien Unswesen und all die Reiter waren nur seinetwegen hier.
"Ich wünschte, ihr währet ohne den Druck, der auf euren Schultern lastet, hier her gekommen. Es sind düstere Zeiten. Aber lasst euch dadurch die Pracht der Elfenstadt nicht entgehen." Ich sah wieder auf und lächelte. Dann breitete ich die Arme aus. "Es freut mich, dass wieder zwei Reiter hergefunden haben."
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 15:11
 
Ich konnte den Blick nicht abwenden.Dieser Blick schien glatt durch mich zu gehen. Als ob er mich lesen würde. Als ob er etwas sehen konnte, was ich nicht sah.Das war ziemlich unheimlich,besonders als er meinen Namen erwähnte. Woher kannte er meinen Namen? Hatte May ihn genannt? Und vorallem WIE er den Namen aussprach war noch unheimlicher."Ja. Ich bin Dirk!"Meine Stimme zitterte vor Aufregung und Nervösität."Es ist mir eine Ehre, euch kennenzulernen und danke euch für den herzlichen Empfang, Varomir Seelenführer!"Dabei verneigte ich mich.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 18:07
 
Ich beobachtete Varomir wie er langsam näher kam. Dieser Blick, sein gesamtes Äußeres ließ schon anmerken, dass er ein Elf von großer Weisheit und Erfahrung sein musste. Respektvoll senkte ich den Kopf als Begrüßung und sah ihn dann wieder an. Ich bedanke mich ebenfalls, verzeiht, falls ich mit der Tür ins Haus stürze, aber eure Worte hörten sich an als würden häufiger Drachen und Reiter in dieser Stadt ankommen Ich war aufgeregt. War dem wirklich so, waren wir doch nicht so alleine wie ich dachte. Ich kannte nur Sky, und Starcatcher, natürlich auch den kleinen Ninjo, aber sonstige Drachen hatte ich noch nicht gesehen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 19:06
 
OUT: Ja
IN: Sein Blick machte mich richtig nervös. Als würde er mir in die Seele starren und alle meine Fehler beurteilen. Instiktiv drehte ich mich um und kauerte zusammen. Gleich wurde mir klar das das unhöflich ist und begrüsste den >Elf.,, Sei gegrüsst Varomir-Elda'' sagte ich und hoffte es stimmte.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 21:23
 
Meine Augen wurden groß, als der alte Drachenmeister erschien und die beiden jungen Reiter so herzlich Willkommen hieß. Ich neigte in seiner Erscheinung leicht den Kopf und erwiderte den Gruß, dann schmunzelte ich über die erstaunten Gesichtsausdrücke der Reiter. Ich sah wieder zu Varomir und wartete darauf, dass er eine der vielen Fragen beantwortete.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 21:39
 
Ich nickte Dirk und Sophie kurz zu, dann wandte ich mich an die junge Drachendame vor mir, die zu Dirk gehörte. Gleichzeitig im Geiste wie auch mit Worten beantwortete ich ihre Frage. "Es geschieht nicht häufig, aber in den vergangenen Wochen sind es recht viele - Wenn man bedenkt, dass der Elfenkrieg nur wenige Dracheneier zurückgelassen hat. Die Elfe Nesíreä betreut zur Zeit die erste Drachenreiterin, deren Drache hier in der Stadt geschlüpft ist - es ist eines der vier Königseier gewesen, wie der hohe Rat sie nennt. Diese vier Eier waren die ersten und die einzige, die die Elfen der Stadt nach dem Krieg auftreiben konnten. Die anderen sind noch immer im ganzen Land verborgen. Die Drachenreiterin ist Ajava und befindet sich zur Zeit bei dem hohen Rat." Ich machte eine unbestimmte Handbewegung. "Im Kampf gegen den Schatten, der in dem Dorf, von dem ihr gekommen seit, sein Unwesen treibt, müssen wir so viele Drachenreiter in unsere Obhut nehmen wie nur möglich, denn es hat sich vor kurzem herausgestellt, dass sich in den beiden Nachbarsdörfern ebenfalls Schatten enttarnt haben. Und gegen drei Schatten sind wir kaum mehr als ein einzelner Krieger, der sich durch eine ganze Armee kämpfen will. Erik Jäger ist zu dem auch noch ein ausgezeichneter Magier." Ich schwieg eine Weile, dan hob ich ernst den Blick und sah die beiden Reiter an. "Ich bin bereit, den Großteil eures Wissensdurstes zu stillen, sofern wir die Zeit dazu finden, allerdings kann ich euch mit meinem eigenen Bedauern keine Ausbildung anbieten. Momentan habe ich schon zwei Reiter, die bei mir in der Lehre sind, und dabei nehme ich eigentlich immer nur einen zur Zeit. Ich weiß, den Umständen entsprechend wäre es dringend notwendig, dass ihr über das Wissen verfügt, welches ihr bei mir erlernen könntet, doch ich kann es nun mal nicht ändern." Mein Blick wurde für kurze Zeit weich, dann deutete ich auf den Teil des Waldes hinter mir. "Um eure Fragen zu beantworten, gehen wir doch ins Haus."
Ich lächelte, als sich die Pflanzen wie von Zauberhand zur Seite schoben und ein großes, geräumiges Holzhaus freigaben, welches aus uralten Eichen gesungen worden war. An den Wänden waren edle Verzierungen in das Holz eingefertigt und Tür und Fenster hatten goldene Rahmen, wohlbemerkt aus Holz. Das Dach war dunkelgrün wie die Tiefe der dunklen Sommerfarben von den Blättern der Bäume, was besonders auffiel, da die Goldkiefern ein durch und durch herbstliches Gebiet des Waldes waren. Ebenso grüne Ranken ringelten sich um den Boden der Wände und gaben dem Ganzen ein exotisches Antlitz.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 21:54
 
Als Varomir sagte, er könne uns nicht ausbilden, stand der Schock mir im Gesicht geschrieben Und noch mehr, als er sagte, es gäbe DREI SCHATTEN, wurde mir ganz flau im Magen,doch ich zwang mich ruhig zu bleiben.Ich folgte ihm erstmal und hunderte Fragen wirbelten mir durch den kopf. Was würde aus uns nun werden?Wer würde uns ausbilden? Was sollten wir tun, wenn die Schatten uns bereits jagten? Wie soltlen wir uns verteidigen? Was sollten wir jetzt tun? Sollten wir hier bleiben? Mussten wir die Stadt wieder verlassen? Würden wir auf uns selbst gestellt bleiben? Die Kopfschmerzen fingen wieder an und ich versuchte diese gedanken zu unterdrückten,damit Famis nicht auch noch welche bekam, doch dieses Mal konnte ich es nicht. Ich war viel zu besorgt dafür, um klar zu denken.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Di 16 Nov 2010 - 23:47
 
Ich schwieg und hörte Varomir genaustens zu, und selbst als ich den Druck auf meinem Geist spürte, der durch Dirks Sorgen entstand gab ich nicht nach. Mein Gesicht zeigte keine Anzeichen von Wut oder Enttäuschung. Ich werde nicht zulassen, dass auch nur ein einziges Drachenei den Schatten in die Hände fällt... Sagte ich zunächst leise, während sich mein Gesicht immer noch nicht veränderte. Ich werde es nicht erlauben dass diese Schatten meine Brüder und Schwestern verderben. Langsam stieg in mir eine Wut auf, zunächst warm wie Kerzenlicht, dass sich jedoch bald zu einem ganzen Großbrand entwickelte. Dennoch, war ich beherrscht genug dieses Gefühl stark genug zu unterdrücken, da es Dirk sonst wohl den Kopf zerdrücken würde, aber trotzdem war mein Zorn nicht zu überhören. Ich werde sie finden... sagte ich laut zu mir selbst. Ich werde sie alle finden! Vielleicht war es nur der Beschützerinstinkt, aber mein Herz schrie vor Schmerz bei dem Gedanken, dass schon genug Drachen von Schatten verderbt sein könnten. Aber ich musste meine Gefühle unterdrücken.
Ich weiss nichts über Schatten, nur das aus Dirks Erinnerungen, es wäre fatal jetzt kopflos in den Kampf zu rennen.
Ich beruhigte mein Herz und sah zu Dirk, machte jedoch den ersten Schritt um Varomir zu folgen.

Out: Ich hoffe ich hab nichts missverstanden bzgl der Schatten ._.'
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Mi 17 Nov 2010 - 14:30
 
Ich spürte, wie aufgefühlt meine Gäste nach der Ansprache waren, dann öffnete ich die Tür zu meinem haus und trat ein.
In der Stube war ein geräumiger Holztisch, neben dem ein Kamin aus Ebenholz trohnte. In der Ecke stand in einem Porzelantopf, der von der Elfe Saliéna getöpfert worden war und daher wie ein Diamant funkelte, ein großer, silberner Laubstrauch mit unzähligen, feinen Abzweigungen in den Ästen. Er war ein Geschenk von einer guten Freundin gewesen, die im Elfenkrieg gestorben war. Sein Anblick stimmte mich traurig.
Das Haus im Allgemeinem war gar nicht so groß, wie es von außen aussah, aber mit warmen Farben eingerichtet. Das Wandholz war sandfarbend und die Dielen von einem tiefen, dunklen Braun; Der Garderobenständer ragte lang, dünn und schwarz neben der Tür empor und daneben war ein karamellfarbener Abstelltisch, auf dem zwei alte Pergamentrollen lagen. Auf der einen stand in Großbuchstaben: Die Geschichte des Elfenkrieges.
Ich bat Dirk und Sophie hinein und zog dann an einer langen Schnur, die hinter dem Garderobenständer verborgen gewesen war. Dadurch öffnete sich auf der Ostseite des Hauses ein Tor, das groß genug war, damit die Drachen ihre Köpfe ins Haus stecken und dem ganzen Fragen-beantwortungs-Desaster beiwohnen zu können. Ich bot den Reitern einen Platz am Tisch an und deutete für die Drachen anschließend auf das Tor.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Mi 17 Nov 2010 - 15:02
 
Ich hörte in Gedanken dem Gespräch Varomirs und dem der Reiter zu, ab und zu musste ich schmunzeln und als sie sich auf zum Haus machten, flog ich ihnen nach un landete sanft. Ich hielt mich im Schatten versteckt, um auf die beiden Drachen der Reiter zu warten und ihnen diese Öffnung zeigen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Mi 17 Nov 2010 - 18:39
 
Sophie folgte Varomir ins Haus und setzte sich. Doch wo sollte ich hin. Ich lies mein geist frei um womöglich eine andere Tür zu finden bis ich etwas anderes spürte ein mächtiges Wesen...ein Drache. Und in dem moment wurde mir klar das ich nur den groben Umriss des Hauses spüren konnte. Langsam bewegte ich mich auf den Ort zu an dem ich den Drache spürte. Er war im Schatten versteckt. Bist du Varomirs Drache? Es war eine rein retorische frage. Denn der Drache war gross und kräftig. Noch grösser als Starcatcher. Es konnte fast nur er sein.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Mi 17 Nov 2010 - 20:26
 
Ich war etwas verwundert als Sky wegging, weil ich Xonlaer nicht spürte, folgte ihm aber. Erst als er dann fragte, konnte ich den Drachen ebenfalls sehen. Und er war noch größer als Starcatcher! Ich sah zu ihm und über seinen Körper, er schien wirklich schon einiges erlebt zu haben.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Mi 17 Nov 2010 - 21:24
 
Meine Augen fielen mir fast aus, als ich diesen riesigen Drachen sah. "Wow!"Doch dann fasste ich mich wieder und ehrfürchtig trat ich in das Haus hinein und kam noch mehr ins Staunen. Die Elfen hatten echt ne Ahnung von kunstvollen Gegenständen. Ich hing meine Jacke säuberlich auf und setzte mich hin, doch ich wusste nicht,womit ich anfangen sollte. Hatte Varomir selbst Fragen an uns? Über unsere Vergangenheit? Falls ja wusste ich nicht, ob ich alles erzählen würde. besonders den Mord, den ich begehen MUSSTE um selbst zu überleben. Niemand, nicht einmal Famis wusste genau,wieso und dass ich es noch gar nicht verarbeitet hatte. Nur war ich geschickt darin es zu verbergen. Wenigstens dieses dunkle Geheimnis konnte ich geheim halten.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Do 18 Nov 2010 - 13:43
 
Ich musste lächeln, als der Reiter und die beiden Drachen mich ganz aufgeregt anstarrten. Ja, ich bin der Drache von Varomir, mein Name ist Xonlaer, antwortete ich auf die Frage des kleinen roten Winzlings. (OUT: Sry Very Happy ) Ich wandte mich um und blickte mich zu dem Haus meines Reiters um. Folgt mir, sagte ich an die beiden gewandt und lief auf die Öffnung zu, durch die sie in das Haus gucken konnte. Ich selbst stellte mich neben die Öffnung, da mein Kopf nicht mehr hindurchpasste und beobachtete die Unterhaltung aus den Augen meines Reiters, der mir immer wieder einzelne, wichtige Bilder sandte.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Do 18 Nov 2010 - 16:56
 
Ich folgte dem riesigen Drachen. Er blieb neben einer Öffnung stehen. Vorsichtig schob ich mein Kopf hinein. Jetzt war mein Kopf in Varomirs Haus. Es war wundervoll eingerichtet. Gespanntb wartete ich auf das erste Wort.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Fr 19 Nov 2010 - 22:56
 
Mein Blick fuhr zu Xonlaer herum, als dieser sich neben dem Eingang pflanzte, wo Sky seinen Kopf bereits durchgesteckt hatte. Ich lächelte, dann wandte ich mich an Sophie und Dirk und machte eine undeutliche Handbewegung.
"Ihr seit nicht hier, um mich schweigend anzustarren. Was für Fragen liegen euch auf dem Herzen?" Mein Blick war fest und prüfend, doch ich ließ den Beiden jeden Freiraum, den sie brauchten, um die richtigen Worte für ihre innere Begierde nach Wissen zu finden.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 0:37
 
Ich machte erstmal den Anfang.Ich sah ihn an und stellte die ersten Fragen:"Ich weiß nicht,womit ich anfangen soll...doch im moment quält mich und ich denke es betrifft alle, nur eine Frage. Was erwartet uns nun hier? Ihr sagtet uns, dass ihr bereits zwei Lehrlinge habt und keine weiteren nimmt...was wird dann nun aus uns?"Die anderen Fragen waren fürs erste unwichtig für mich
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 10:26
 
Ich sah ihn eine Weile nachdenklich an, dann schüttelte ich leicht den Kopf. "Ich verstehe, warum ihr euch deswegen an mich richtet, doch das ist eine Frage, die nur ihr selbst euch beantworten könnt. Ihr seid hier, weil in dem Dorf ein Schatten hauste, und ihr hier in Sicherheit seid. Die Elfen dieser Stadt hoffen natürlich darauf, dass ihr uns im Kampf gegen die drei Schatten zur Seite steht, doch ist das allein eure Entscheidung. Euer Wille ist freigestellt, ihr könnt euch hier in der Stadt frei bewegen. Das ist einer der Vorteile, wenn euch der hohe Rat ohne Bedingungen Willkommen heißen lässt." Ich machte eine kurze Pause, dann senkte ich den Blick.
"Ich bedaure es sehr, euch nicht in die Lehre nehmen zu können, aber die Dinge lassen sich nun mal nicht ändern. Ihr seid hier auf euch allein gestellt, auch wenn ich natürlich versuche, euch eine guten Einstieg in die Lebensweisen hier zu geben. Ihr könnt euch am Rande der Stadt ein Haus nehmen, denn ihr werdet vermutlich nicht nur vorübergehend hier verweilen. Es wird lange dauern, bis es da draußen wieder sicher ist." Mein Blick wurde abwesend, als ich an die schlimmen Taten dachte, die die Schatten anrichten konnten. Wir mussten so schnell wie möglich etwas gegen sie tun.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 11:28
 
NIcht wütend werden. Atme ein atme aus. Oke jetzt stell ganz ruhig deine Frage. ,,Wie können wir euch im kampf beistehen wenn wir weder wissen wie man Magie benutzt oder wie man kämpft. Naja kämpfen schon aber gegen einen Schatten?Hätten wir keien Chance.'' Ich blieb ruhig. es brachrte es nicht wütend zu werden. Man musste friedlich miteinander reden.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 13:10
 
"Ich bin Sophies Meinung. Wie sollen wir bitte helfen, wenn uns dieses Wesen in Stücke reißen könnte, da wir NCIHTS können. mein einziges Talent ist das Bogenschießen, doch ich glaube kaum,dass das was groß nützen wird!"Im Gegensatz zu Sophie wurde ich wütend.. Wir waren wirklich auf uns alleine gestellt. Wir konnten uns hier nur feige verstecken und mehr war uns nicht möglich. Dafür also hatten wir so einen langen Flug gemacht. Um uns zu verstecken.Es loderte in mir. Wozu waren wir dann hergekommen? Um uns zu verstecken und drauf zu hoffen,dass wir hier sicher waren und das bis wir eines Tages zu alt waren um zu kämpfen?Und dann hoffte man noch,dass wir ohne das Wissen eines Drachenreiters es mit einem Schatten aufnahmen? Die Wut kochte in mir, doch ich zwang mich, es meiner Stimme nicht anmerken zu lassen.Dennoch schlich sich meine Hoffnungslosigkeit in meine Stimme, denn sie war fast nur noch ein flüstern.."Wir hätten gar nicht erst herkommen brauchen...denn unsere Reise war damit umsonst."
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 14:34
 
Dirk, selbst wenn du nur Bogenschießen kannst, vergiss nicht, dass du jetzt mehr bist als nur du. Wo hätten wir denn sonst hingehen sollen? Wärst du lieber in dem Wald geblieben wo dich die Schatten irgendwann gefunden hätten? Besser wir sind hier und warten, während wir darüber nachdenken wie wir uns selbst etwas beibringen können. Bestimmt gibt es in der Bibliothek einige gute Bücher.
Ich hatte nun auch endlich meinen Kopf in den Raum gesteckt und sah ihn zuversichtlich an. Wir sollten Varomir danken, uns überhaupt empfangen zu haben, bestimmt ist er sehr beschäftigt.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 14:54
 
Ich wollte etwas sagen,doch leider konnte ich es nicht leugnen. Ich hasste die Wahrheit in Famis Worten.Ich sah zu ihr.Ich bin ein Drachenreiter, der von nichts ne Ahnung hat. Daniel ist sein Lehrling. Daniel,der uns nur warnte und uns einfach alleine ließ,statt uns herzubringen. Alleine darüber bin ich noch stocksauer. Dann kommen wir hierher und erfahren es war umsonst herzukommen,denn außer unsere Sicherheit haben wir nicht. Meinst du etwa, es ist leicht, dass einfach mal ebenso zu vergessen? Wir mögen in Sicherheit sein, doch was nun? Man erwartet,dass wir gegen Schatten kämpfen, ohne eine Ausbildung zu haben. Tut mir leid, dass ich das erstmal verdauen muss!
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast

BeitragThema - Re: Elfenwald   Sa 20 Nov 2010 - 19:06
 
Mein Blick wurde ernst und hart, als die Beiden mich anpflaumten. Ich erwiderte erst nichts, dann hob ich den Kopf. "Es tut mir leid, wenn ich eure Fähigkeiten falsch gedeutet haben sollte, aber ich kann euch nun mal nicht wie offene Bücher lesen. Ich wusste nicht, dass ihr noch keine Kampferfahrung habt und auch noch nichts über die Magie gelernt habt." Mein Blick flog kurz zwischen den beiden hin und her, dann sah ich zu Sophie. "Glaubt ihr im ernst, ich wäre der einzige hier in der Elfenstadt, der etwas von der Kampfkunst beherrscht? Denkt ihr nicht auch, wenn wir in den Kampf gegen die Schatten ziehen, dass wir viele Krieger auf unserer Seite haben werden? Und der Ursprung aller Magie, die zu den Lebewesen fand und durch sie zu wirken lernte, stammt von den Elfen. Es gibt also zahlreiche Elfen unter uns, die euch in diesem Punkt helfen können." Ich machte eine bedenkliche Pause. Ich war etwas enttäuscht von den Beiden, dass sie so oberflächlich dachten. Dann kam ich noch einmal auf den Punkt der Magier unter den Elfen zurück.
"May ist übrigens eine ausgezeichnete Magierin. Sie beherscht alle Formeln und ist ein sprichwörtliches Lexikon aller Begriffe in der alten Sprache. Wenn ihr mal davon abseht, dass ihr in dem Glauben lebt, ich sei der einzige, der die Magie beherrscht, könntet ihr euch ja unter Umständen dazu herablassen, sie um Hilfe zu bitten." Ein ironischer Unterton vermischte sich mit meiner tiefen Stimme, als ich ernst zu den beiden sprach.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema - Re: Elfenwald   
 
Nach oben Nach unten
 
Elfenwald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Drachenreiter :: Hinter den Drakensbergen :: Die Elfenstadt-
Gehe zu: